Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

"Wenn ihr Träume habt, dann los - sie werden wahr"

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
01.02.2020|13:00 Uhr|von Henrike Maas
"Wenn ihr Träume habt, dann los - sie werden wahr"

Wer von uns erinnert sich noch an das, was man sich mit 5 Jahren mal so für die Zukunft vorgestellt hat? Die meisten müssen wahrscheinlich ein wenig im Gedächtnis kramen und können sich dann mit einem Schmunzeln daran erinnern. Was hatte man damals für Träume. Lange her und inzwischen für die meisten wohl auch weit weg. Denn sind wir mal ehrlich, wie viele von uns können inzwischen sagen, dass sich diese Kindheitsträume auch erfüllt haben?

Sofia Kenin kann es auf jeden Fall nun sagen. Für sie ist ihr Kindheitstraum am heutigen 01. Februar 2020 wahr geworden. Mit gerade einmal 21 Jahren gewinnt die US-Amerikanerin ihren ersten Grand Slam-Titel und erreicht eines der Ziele, die sie sich vor gut 15 Jahren gesteckt hat. Mit Fleiß und harter Arbeit ist sie zur jüngsten Australian Open-Siegerin seit Maria Sharapova 2008 geworden. Hat ein Finale gegen Garbine Muguruza gespielt, in dem sie nicht nur ihre Gegnerin, sondern auch die eigenen Emotionen unter Kontrolle brachte.

Das Besondere dieses Moments wollte Kenin in ihrer Siegerrede dann auch nicht unerwähnt lassen. Nachdem sie ihrer Gegnerin Muguruza zu einem tollen Turnier gratulierte, reflektierte die 21-Jährige über das, was sie da gerade erreicht hatte. "Mein Traum ist nun offiziell wahr geworden. Ich kann das Gefühl nicht beschreiben. Das ist sehr emotional. Ich habe so hart dafür gearbeitet und bin einfach so dankbar, hier zu stehen", beschrieb sie ihre Gefühle und setzte dann zu einer Motivationsrede an alle an. "Träume werden wahr. Also wenn ihr Träume habt, dann legt los und sie werden in Erfüllung gehen." An diesem Tag gibt es wohl kaum einen besseren Beweis für Kenins Worte als sie selbst. "Danke auch an euch, das Publikum. Die letzten zwei Wochen waren die besten zwei Wochen meines Lebens. Ich danke euch so sehr, ich liebe euch von Herzen."

Nicht weniger emotional war zuvor die Rede von Garbine Muguruza gewesen. Die Spanierin, die schon die French Open und Wimbledon gewonnen hat, war nach dem verlorenen Match sichtlich den Tränen nahe. "Ich denke, ich werde mich kurz halten, sonst werde ich sehr emotional werden", waren die ersten Worte, die Muguruza mit etwas zittriger Stimme ins Mikrofon sprach. Danach musste sich die 26 Jährige erst einmal sammeln, fand dann aber noch tolle Worte, nach denen sie dann auch schon wieder Lachen konnte. "Gratulation an Sofia, du hast ein tolles Match und Turnier gespielt und die Trophäe verdient. Ich denke, wir werden dich sicher in weiteren Finals spielen sehen. Ich muss mich zunächst bei meinem Team bedanken. Tennis ist ein Einzelsport, aber ohne sie wäre ich nicht hier. Sie haben heute mit mir leiden müssen. Danke, dass ihr mir geholfen habt, ein weiteres Grand Slam-Finale erreicht zu haben. Es war einfach großartig hier zu spielen. Der Court gibt einem eine ganz besondere Energie. Das Publikum macht es so besonders, denn wir spielen für euch. Deswegen danke, dass ihr gekommen seid. Und danke an alle, die so hart dafür arbeiten, dass wir uns hier zu Hause fühlen."

(Bild © imago / ZUMA Press / AFP7)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 01.02.2020 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Sofia Kenin
USA Sofia Kenin WTA #7
Garbiñe Muguruza
Spain Garbiñe Muguruza WTA #16