Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Wachablösung in Melbourne? Diese Thiem-Bilanz spricht dafür

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
01.02.2020|20:30 Uhr|von Dennis Ebbecke
Wachablösung in Melbourne? Diese Thiem-Bilanz spricht dafür

Novak Djokovic bei den Australian Open zu schlagen, ist fast so schwierig, wie Rafael Nadal bei den French Open vom Thron zu stoßen. Die Betonung liegt jedoch auf dem Wort "fast". Denn auch wenn der Serbe bei seinen bisherigen sieben Melbourne-Endspielen noch nie als Verlierer vom Platz gegangen war, gibt es eine Bilanz, die vor dem Finale am Sonntag (9.30 Uhr deutsche Zeit) tatsächlich für den Außenseiter und Zverev-Besieger spricht.

Dieser Hoffnungsschimmer für die österreichischen Tennisfans hat etwas mit dem Head-to-Head zwischen den beiden Finalisten 2020 zu tun. Zwar führt der Favorit im direkten Vergleich mit 6:4, doch der Trend verheißt etwas ganz anderes. Konkret: Thiem hat vier (!) der vergangenen fünf Duelle für sich entschieden und damit - um im Tennisjargon zu bleiben - das Momentum sozusagen auf seiner Seite.

Diese vier der vergangenen fünf Duelle gingen an Thiem

Erschwerend kommt aus Sicht des Melbourne-Rekordchampions hinzu, dass diese Aufeinandertreffen nicht etwa bei kleinen, bedeutungslosen Turnieren stattfanden. Im Gegenteil: Zweimal siegte Thiem bei den French Open (2017, 2019) und einmal beim Masters in Monaco (2018) auf Sand, bevor er zuletzt sogar bei den ATP Finals auf Hartplatz gewinnen konnte. Nur beim Masters in Madrid im vergangenen Jahr konnte Djokovic die Thiem-Serie kurzzeitig unterbrechen.

Klar ist aber auch: Die Rod Laver Arena ist das Wohnzimmer des siebenmaligen Champions, während sein Gegner hier zuvor noch nie Final-Luft schnuppern durfte. Er ist sogar der allererste Österreicher, der im Endspiel der Australian Open antritt. Aus diesem Grund ist die positive Thiem-Bilanz der vergangenen Jahre natürlich mit Vorsicht zu genießen.

Djokovic lobt seinen Final-Gegner: "Er hat alle Mittel, große Titel zu gewinnen."

Dennoch ist der Respekt des Weltranglistenersten gegenüber der Nummer fünf des ATP-Rankings riesig. "Er gehört ja nicht zur Next Generation, er ist längst ein etablierter Spitzenspieler. Er hat alle Mittel, die Erfahrung, die Kraft, große Titel zu gewinnen", lobte "Nole" seinen Widersacher vor dem großen Endspiel. Zu dieser Erkenntnis musste man kommen, wenn man die selbstbewussten Auftritte des Österreichers bei diesem Grand Slam erlebt hat. Fast wie selbstverständlich räumte er auf dem Weg ins Finale Gael Monfils in drei sowie "Rafa" Nadal und Zverev in vier Sätzen weg.

Sollte der 26-Jährige noch ein weiteres Mal zum "Dominator" avancieren, könnte es ihm gelingen, die Vorherrschaft der "Big Three" zu durchbrechen. Holt er den Pokal, wäre er der erste Grand-Slam-Sieger seit 2016 (Stan Wawrinka gewann damals die US Open), der nicht auf den Namen Djokovic, Nadal oder Federer hört.

Thiem weiß, was er kann und dass es nur eine Frage der Zeit ist, ehe er nach zwei French-Open-Finalniederlagen endlich einen Major-Titel bejubeln darf. Er weiß jedoch auch, dass er es am Sonntag nach eigenen Angaben mit dem "Tenniskönig von Australien" zu tun bekommt. Ein Kontrahent, der in Melbourne genauso schwierig zu schlagen ist wie Nadal in Paris. Fast! "Es natürlich nicht ganz so extrem, aber er spielt hier immer in absoluter Topform", bestätigte der Österreicher.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

NEW IN 💥 asics Court FF Novak #imoveme #novakdjokovic . . What would the asics Melbourne collection be without the player style of Novak Djokovic?❤🎾 . This look inspires in a noble green and white & focuses on the Asics Court FF Novak allcourt shoe! This shoe is also available in our shop! Get it now! 😊😊 . #australianopen #grandslam #melbourne #melbournestyle #newin #fashion #tennisshoe #advantageyou #tennispoint #yourtennisshop @djokernole @asicstennis

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official) am

(Bilder (c) imago images / Hasenkopf / PanoramiC / Montage)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 01.02.2020 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke