Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Für diese Stars geht es am Wochenende im Fed Cup rund

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
07.02.2020|12:00 Uhr|von Christian Schwell
Für diese Stars geht es am Wochenende im Fed Cup rund

Mit einer Saison Verspätung gibt sich nach dem Davis Cup auch der Fed Cup 2020 einen neuen Anstrich. Der Nationen-Wettbewerb bei den Damen geht dabei einen ähnlichen Weg und verpasst sich eine Qualifikations-Runde sowie ein Final-Turnier, das für drei Jahre im ungarischen Budapest ausgetragen wird.

Sechzehn Teams kämpfen um acht frei Plätze in Budapest

Unterschiede gibt es aber auch: Das große Finale findet schon im April und nicht erst zum Ende der Saison wie bei den Herren statt. Und von den zwölf dann in Budapest um den Titel kämpfenden Nationen können sich mit dem Vorjahressieger Frankreich, den Finalistinnen aus Australien sowie den mit Wildcards ausgestatteten Tschechinnen und Ungarinnen bisher nur vier Teams ihrer Teilnahme sicher sein.      

Bedeutet im Umkehrschluss: In der am Wochenende ausgetragenen Qualifikation streiten sich noch 16 renommierte Mannschaften um die zu vergebenden acht weiteren Plätze im Final-Turnier. Und anders als Deutschland, das beim Auswärtsspiel gegen gegen Brasilien mit der zweiten Reihe den Erfolg suchtdas beim Auswärtsspiel gegen gegen Brasilien mit der zweiten Reihe den Erfolg sucht, streben andere Mannschaften mit voller Star-Power den Start in Budapest an: 

Die USA mit Williams, Kenin und Gauff gegen Lettland

An erster Stelle sind da die USA zu nennen,   die fast schon aus einem Überangebot aus bekannten Namen schöpfen können. Nicht nur die frischgebackene Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin und der personifizierte Teenie-Hype Coco Gauff steht im Aufgebot der Amerikanerinnen, auch Serena Williams stößt zum ersten Mal seit Anfang 2018 wieder zum Team. Dazu kommen noch Alison Riske und die Weltklasse-Doppelspielerin Bethanie Mattek-Sands. Auch ein mit Jelena Ostapenko und Anastasija Sevastova eigentlich durchaus gut besetztes Lettland wird da wohl in Everett auf Hartplatz vor einer echten Herkules-Aufgabe stehen.  


Die Niederlande mit Bertens gegen Weißrussland mit Sabalenka 

Weniger einseitig verteilt sind die Spitzenkräfte in Den Haag, wo sich Gastgeber Niederlande den Weißrussinnen stellt. Kiki Bertens und Aryna Sabalenka sind von der Papierform her in ähnlichen Weltranglisten- und Leistungs-Regionen angesiedelt. Hier könnte dann tatsächlich das Heimrecht und die Auswahlmöglichkeit des Bodenbelags das Zünglein an der Waage sein. Bestimmt nicht zufällig setzt das niederländische Team um Bertens, die schon im Halbfinale von Roland Garros stand und im letzten Jahr in Madrid triumphierte, auf einen Sandbelag in der Halle. 


Japan mit Naomi Osaka in Spanien

Naomi Osaka hat bei den Australian Open nicht gerade Selbstvertrauen tanken können, ihr glattes Aus gegen Coco Gauff war eines der ernüchternden Sorte. Das macht die Aufgabe im im Südosten Spaniens gelegenen Cartagena nicht gerade einfacher, zumal das iberische Team natürlich auf einen Sandplatz setzt. Zwar konnte sich Osaka im letzten Jahr etwas mehr mit diesem Untergrund anfreunden, ihr Lieblings-Belag wird die rote Asche aber wahrscheinlich nie werden. Spanien muss zwar auf Garbine Muguruza verzichten, die erfahrene Carla Suárez Navarro kann aber mit einer 2:0-Bilanz ohne Satzverlust gegen Osaka aufwarten.


Die Schweiz mit Bencic gegen Kanada mit Andreescu und Bouchard 

Die Schweiz und Kanada werden mit der Nummer fünf (Belinda Bencic) bzw. sechs (Bianca Andreescu) der Welt von echten Spitzenkräften angeführt. Allerdings: Die US-Open-Siegerin aus Kanada konnte verletzungsbedingt in Australien nicht spielen und wurde auch beim Duell in Biel zunächst noch nicht fürs Einzel nominiert. Star-Power ist in Person von Genie Bouchard auf der Seite der Nordamerikanerinnen immer noch im Überfluss vorhanden. Ob deren aktuelle spielerische Qualitäten aber ausreichen, um in der Schweiz erfolgreich zu bestehen, muss sich erst noch zeigen.     


Alle Qualifikations-Partien und Teams im Überblick:

USA - Lettland (Everett, USA)
USA: Sofia Kenin, Serena Williams, Alison Riske, Coco Gauff, Bethanie Mattek-Sands 
Lettland: Jelena Ostapenko, Anastasija Sevastova, Diana Marcinkevica, Daniela Vismane

Niederlande - Weißrussland (Den Haag, Niederlande)
Niederlande: Kiki Bertens, Arantxa Rus, Lesley Pattinama Kerkhove, Indy De Vroome, Demi Schuurs
Weißrussland: Aryna Sabalenka, Aliaksandra Sasnovich, Olga Govortsova, Anna Kubareva, Lidziya Marozava

Rumänien - Russland (Cluj-Napoca, Rumänien)
Rumänien: Ana Bogdan, Irina Bara, Elena-Gabriela Ruse, Jaqueline Cristian, Raluca Olaru
Russland: Ekaterina Alexandrova, Veronika Kudermetova, Anna Blinkova, Anna Kalinskaya

Brasilien- Deutschland (Florianopolis, Brasilien)
Brasilien: Gabriela Ce, Teliana Pereira, Laura Pigossi, Carolina Alves, Luisa Stefani
Deutschland: Laura Siegemund, Tatjana Maria, Anna-Lena Friedsam, Antonia Lottner

Spanien - Japan (Cartagena, Spanien)
Spanien: Carla Suárez Navarro, Sara Sorribes Tormo, Aliona Bolsova, Lara Arruabarrena, Georgina Garcia Perez
Japan: Naomi Osaka, Misaki Doi, Kurumi Nara, Ena Shibahara, Shuko Aoyama

Schweiz - Kanada (Biel, Schweiz)
Schweiz: Belinda Bencic, Jil Teichmann, Viktorija Golubic, Stefanie Voegele, Timea Bacsinszky
Kanada: Bianca Andreescu, Leylah Fernandez, Eugenie Bouchard, Gabriela Dabrowski

Belgien - Kasachstan (Kortrijk, Belgien)
Belgien: Elise Mertens, Kirsten Flipkens, Greet Minnen, Ysaline Bonaventure
Kasachstan: Yulia Putintseva, Zarina Diyas, Anna Danilina, Yaroslava Shvedova

Slowakei - Großbritannien (Bratislava, Slowakei)
Slowakei: Viktoria Kuzmova, Jana Cepelova, Magdalena Rybarikova, Anna Karolina Schmiedlova, Rebecca Sramkova
Großbritannien: Heather Watson, Harriet Dart, Naiktha Bains, Katie Swan, Emma Raducanu

(Bilder: (c) imago images / Hasenkopf /Action Plus / VCG /  ZUMA Press / Uk Sports Pics Ltd )

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 07.02.2020 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Sofia Kenin
USA Sofia Kenin WTA #7
Naomi Osaka
Japan Naomi Osaka WTA #10
Eugenie Bouchard
Canada Eugenie Bouchard WTA #271
Kiki Bertens
Netherlands Kiki Bertens WTA #8
Aryna Sabalenka
Belarus Aryna Sabalenka WTA #13
Serena Williams
USA Serena Williams WTA #9
Belinda Bencic
Switzerland Belinda Bencic WTA #4
Bianca Andreescu
Canada Bianca Andreescu WTA #5
Cori Gauff
USA Cori Gauff WTA #51