Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Trotz Regenpause: Siegemund bringt deutsche Fed Cup-Team in Front

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
07.02.2020|18:15 Uhr|von Henrike Maas
Trotz Regenpause: Siegemund bringt deutsche Fed Cup-Team in Front

Erfolgreicher Auftakt für das deutsche Fed Cup-Team. Laura Siegemund gewinnt ihr Match gegen Teliana Pereira mit 6:3, 6:3 und holt damit den ersten Punkt auf dem Weg zum Fed Cup-Finalturnier in Budapest. Damit beschert die 31-Jährige auch Rainer Schüttler als neuem deutschen Fed Cup-Kapitän einen positiven Einstand. 

Variable Siegemund hält Pereira in Schach

Direkt den ersten Ballwechsel des Matches beendete Laura Siegemund erfolgreich mit einem Stoppball knapp hinter das Netz. Damit gab die Deutsche den Zuschauern in Florianopolis direkt einen Geschmack davon, wie der gesamte erste Satz ablaufen würde. Die Deutsche schnibbelte und knobelte sich durch die Punkte, während Teliana Pereira vor allem versuchte, sich mit Kraft und über lange Ballwechsel im Spiel zu halten. Eine schlechte Strategie, die direkt mit einem Break zum Auftakt bestraft wurde. 1:0 für Siegemund, die diesen Vorsprung noch um ein weiteres Break zum 5:2 erhöhte. Erst dann wackelte die solide Dominanz der gebürtigen Filderstädterin zum ersten Mal. Als die 31-Jährige zum ersten Satz aufschlug, holte sich Pereira eines der beiden Breaks zurück. Vergebene Mühe für die Brasilianerin, die daraufhin erneut ihren Aufschlag abgab und Laura Siegemund mit 6:3 die Führung überlies.

Es folgte eine etwas chaotische Phase, in der Siegemund zum Auftakt des zweiten Durchgangs direkt ein Break kassierte. Pereira, die nun mit ihrer Taktik immer öfter zum Zuge kam, erhöhte den Vorsprung auf 2:0 ehe ein kurzer Regenschauer das Match für ca. 30 Minuten unterbrach. Die Pause nützte vor allem Siegemund. Die konnte sich erneut sammeln und machte nach Wiederaufnahme des Spiels kurzen Prozess. Erst schaffte die Deutsche das Rebreak, um sich dann mit einem weiteren Break die 4:2-Führung im Durchgang zu sichern. Diesen Vorsprung hielt sie bis zum Matchsieg durch und buchte den ersten Punkt fürs deutsche Team. 

(Bild © imago / Fotoarena)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 07.02.2020 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas