Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

30 Breakbälle gegen sich - und trotzdem gewonnen

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
24.02.2020|09:00 Uhr|von Adrian Rehling
30 Breakbälle gegen sich - und trotzdem gewonnen

Es ist ein Wert, der selbst beim zweiten Hinsehen einfach nicht zu glauben ist. Doch Garbine Muguruza und Daria Kasatkina haben es wirklich wahrgemacht.

Erst einmal zu den Fakten: Die Spanierin besiegte die Russin nach einem ständigen hin und her mit 7:5, 5:7, 6:3. Es war ein unterhaltsames, ein spannendes, aber eher nicht hochklassiges Match.

22 von 30 besiegt 3 von 12

Was besonders daran lag, dass beide Spielerinnen beim eigenen Aufschlag erhebliche Probleme hatten. Die normalerweise starke Aufschlägerin Muguruza etwa ließ 30 (!) Breakchancen zu. Elf davon im ersten Durchgang, neun im zweiten, zehn im dritten. Und das wirklich Verrückte daran: Trotz acht kassierter Breaks konnte sich die Nummer 16 der Welt am Ende sogar durchsetzen.

Denn Kasatkina schaffte es ihrerseits, von den 12 Breakbällen der Kontrahentin nur drei abzuwehren. Neun Breaks brachten den Ausschlag in einem wirren Spiel. Muguruza wird das herzlich egal sein, sie trifft im Achtelfinale und Ajla Tomljanovic.

(Bild (c) imago images / ZUMA Press)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 24.02.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Garbiñe Muguruza
Spain Garbiñe Muguruza WTA #<500
Daria Kasatkina
Russia Daria Kasatkina WTA #<500