Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Struff wird von Tsitsipas noch abgefangen

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
27.02.2020|17:05 Uhr|von Christian Schwell
Struff wird von Tsitsipas noch abgefangen

Jan-Lennard Struff (ATP 34) hat sein erstes ATP-Halbfinale seit dem Turnier von Stuttgart im letzten Jahr verpasst. Im Viertelfinale von Dubai verlor er eine äußerst enge und umkämpfte Partie mit 6:4, 4:6, 4:6 gegen Stefanos Tsitsipas (ATP 6).


Zwei Spieler in Form treffen aufeinander

Zwei Spieler in guter Form, bei denen nach einem für ihre Verhältnisse eher mäßigen Saisonstart nun der Knoten geplatzt zu sein scheint, standen sich da heute im Viertelfinale von Dubai gegenüber. Struff hatte bei seinen ersten beiden Matches in der Wüste mehr als überzeugende Leistungen abgeliefert, Tsitsipas schon in der Vorwoche durch seinen Turniersieg in Marseille beweisen, dass wieder vermehrt mit ihm zu rechnen ist. Die zwei Siegen in dieser Woche bisher mit eingerechnet kam er mit sechs Matcherfolgen in Serie in das Duell mit Struff, alle ohne einen einzigen erlittenen Satzverlust.

Struffs Mut wird belohnt 

Auf der anderen Seite konnte aber auch der Sauerländer Selbstbewusstsein aus der Statistik ziehen: Im letzten Jahr war er dreimal auf den 2019 ja nun wirklich nicht gerade unerfolgreichen Griechen getroffen. Und bei den letzten beiden Begegnungen in Barcelona und Cincinnati hatte jeweils Struff am Ende die Oberhand behalten. Entsprechend forsch ging der 29-Jährige zu Beginn der Partie zu Werke, erspielte sich bei 3:2 auch die erste Breakchance, die Tsitsipas aber erfolgreich zunichte machen konnte.

Das Match war schon in dieser frühen Phase sehr eng und intensiv, beiden Spielerin schien klar zu sein, dass heute wahrscheinlich einige wenige wichtige Punkte über Sieg und Niederlage entscheiden würden - dementsprechend engagiert wurden die Ballwechsel auch geführt. 
Während sich die Nummer sechs der Welt aber trotz einiger enger Aufschlagspiele Struffs nicht bis zu einem Breakball durchspielen konnte, erspielte sich der Warsteiner beim Stand von 5:4 gleich drei weitere Breakmöglichkeiten. Den dritten dieser Satzbälle nutzte Struff dann nach einem sehenswerten Ballwechsel mit einem couragierten Netzangriff zum 6:4.     

Das frühe Break entscheidet Satz zwei

Dass nach diesem intensiven ersten Durchgang das Konzentrationslevel Struffs etwas nach unten ging, war genau so menschlich wie unglücklich, denn es ermöglichte dem Griechen das direkte Break in Satz zwei. Auch wenn sich die deutsche Nummer zwei anschließend  wieder fing, musste Struff nun diesem Rückstand hinterher laufen. Bei 4:5 konnte er Tsitsipas auch nochmal in ein äußerst enges Aufschlagspiel samt zweier Breakbälle verwickeln, letztendlich servierte sich dieser aber mit fünf gewonnen Aufschlagspielen zum Satzausgleich mit 6:4 durch. 

Bei 4:4 wird Struff ausgekontert

Zu Beginn des Entscheidungssatzes wehrte sich Struff dann erfolgreich dagegen, erneut sofort und wahrscheinlich auch vorentscheidend ins Hintertreffen zu geraten.  Gleich vier Breakchancen für Tsitsipas zum Trotz legte Struff doch noch  mit dem 1:0 vor. Auch bis weit in den dritten Satz hinein agierte er weiter auf absoluter Augenhöhe mit dem Weltranglistensechsten, zog seine offensive taktische Marschrichtung konsequent durch. Beim Stand von 4:4 geriet er aber trotz einer 40:0-Führung noch unter Druck, weil er Tsitsipas mehrfach ins offene Messer lief und vom Griechen am Netz ausgekontert wurde. Seinen zweiten Breakball in diesem Aufschlagspiel nutzte Tsitsipas dann zur Führung, wenig später konnte er den Einzug ins Halbfinale feiern. 

(Bild: (c) imago images / Hasenkopf)   

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 27.02.2020 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Jan-Lennard Struff
Germany Jan-Lennard Struff ATP #34
Stefanos Tsitsipas
Greece Stefanos Tsitsipas ATP #6