Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Novak Djokovic: Der Serientäter schlägt auch 2020 zu

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
01.03.2020|10:25 Uhr|von Christian Schwell
Novak Djokovic: Der Serientäter schlägt auch 2020 zu

Für Novak Djokovic gilt das Motto: "Wenn es läuft, dann läuft es richtig. Und richtig lange. Jahresübergreifend war der Sieg gegen Stefanos Tsitsipas im Finale von Dubai nun schon wieder der 21. Matcherfolg in Serie für die Nummer eins der Welt. Und das ist nicht mal annähernd eine Rekordmarke für den Serben. Ein kleiner Überblick über die Zeiträume, in denen Djokovic bisher unschlagbar war: 

2010-2011: 45 Siege in Folge

Djokovic startete seine längste bisherige Siegesserie Anfang Dezember 2010 beim Davis-Cup-Endspiel gegen Frankreich, wo er beide Einzel gewann. Danach gewann er noch 43 Mal in Folge, bevor ihn Roger Federer Anfang Juni 2011 im Halbfinale der French Open in vier Sätzen schlug. Bis dahin hatte der Serbe die Australian Open sowie die Turniere von Dubai, Indian Wells, Miami, Belgrad, Madrid und Rom am Stück gewonnen und auf diesem Weg unter anderem viermal Rafael Nadal, dreimal Roger Federer und zweimal Andy Murray besiegt.     

2015: 29 Siege in Folge 

Auch sein 2015er-Lauf begann beim Davis Cup, diesmal allerdings in der ersten Runde im Frühjahr gegen Kroatien, wo er ein Einzel spielte und gewann. Dannach holte er sich Turniersiege in Indian Wells, Miami, Monte Carlo und Rome. Erst im Finale von Roland Garros setzte es wieder eine Niederlage gegen Stan Wawrinka. 

2013-2014: 28 Siege in Folge

Auch 2013 gab es wieder eine Initialzündung beim Davis Cup. Der Serbe gewann beide Einzel im September im Halbfinale gegen Kanada und anschließend 2013 noch die Turniere von Peking, Shanghai, Paris, die Tour Finals in  London und seine beiden Einzel im Davis-Cup-Finale gegen Tschechien. Erst zu Beginn der neuen Saison riss seine Serie im Viertelfinale der Australian Open. Auch hier war Stan Wawrinka der Spielverderber.   


2015: 23 Siege in Folge

2015 vergaß Nole bei den US Open, wie es ist zu verlieren. Und erst Roger Federer erinnerte ihn im zweiten Gruppenspiel der Tour Finals daran - das Turnier holte sich Djokovic aber übrigens trotzdem am Ende auch dort noch. Zwischen den Sieg in New York und der Niederlage in London fallen die Turnier-Erfolge in Peking, Shanghai und Paris.

2018: 22 Siege in Folge

Novak Djokovic startete in diesem Jahr mit seinem Triumph in Cincinnati und gewann danach die US Open und Shanghai. Erst im Finale des Masters von Paris verlor er wieder gegen den Russen Karen Khachanov. 

2012-13: 22 Siege in Folge

Der 17-fache Grand-Slam-Champion  holte sich 2012 die Tour Finals in London mit fünf Siegen in Folge, gewann danach zu Beginn von 2013 noch die Australian Open, ein Match in der ersten Runde des Davis Cups und das Turnier von Dubai. Nach noch vier weiteren Siegen stoppte ihn im Halbfinale von Indian Wells dann Juan Martin del Potro. 

2019-2020: Bisher 21 Siege in Folge

Djokovic beendete 2019 mit dem Team-Wettbewerb Davis Cup und startete auch 2020 als Teil der serbischen Mannschaft beim ATP Cup. Obwohl Serbien nur in Australien den Pokal holte, blieb Djokovic selbst in beiden Turnieren ungeschlagen. Und das setzt sich bisher fort, denn er triumphierte anschließend auch bei den Australian Open und zuletzt in Dubai.   

(Bild: (c) imago images / Hasenkopf)



 

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 01.03.2020 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell