Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

"Niemand spricht mit uns - Wir haben NULL zu melden!"

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
18.03.2020|12:00 Uhr|von Adrian Rehling
"Niemand spricht mit uns - Wir haben NULL zu melden!"

Die Verschiebung der French Open auf Grund des Coronavirus ist das Thema schlechthin in der Tennis-Welt. Statt im späten Mai/frühen Juni soll der Grand Slam nun Ende September bis in den Oktober hinein stattfinden. Die Verwunderung und das Ärgernis sind groß.

Nur eine Woche nach dem geplanten Finale der US Open soll also das nächste Großevent stattfinden. Vom Hartplatz auf Sand, von den USA nach Frankreich, alles im Schnelldurchgang. Genauso schnell, wie es im Spätsommer bzw. Herbst gehen soll, waren die Organisatoren von Roland Garros auch mit der Verkündung. Und schrieben u.a.: "Die Entscheidung wurde im Interesse sowohl der Spieler als auch der Tennisfans und von Roland Garros getroffen."

Nicht einmal der Spielerrat wusste Bescheid

Dies stieß wiederum bei den Spielern und Spielerinnen ganz übel auf. Bereits die Absage des Masters in Indian Wells wurde nur unzureichend kommuniziert - so der Vorwurf von einigen Profis. Bezüglich der Verkündung über die French-Open-Verschiebung wurden die ATP- und WTA-Akteure nun noch deutlicher.

Vasek Pospisil, der etwa dem Spielerrat angehört, schrieb via Twitter: "Das ist Wahnsinn. Die große Bekanntgabe von Roland Garros mit der Verschiebung des Turnierstarts nur eine Woche nach den US Open - und niemand spricht mit uns Spielern. Wir haben NULL zu melden." Und legte später noch nach: " (...) Es ist eine harte Zeit. Alle sind von dieser Katastrophe betroffen. Eine vernünftige Kommunikation und Zusammenarbeit, um Lösungen zu finden, sollte Priorität haben. Und nicht etwa egoistische und arrogante Entscheidungen zu treffen mit negativem Einfluss auf die Tour."

Auch Diego Schwartzman betonte die Nicht-Kommunikation: "Und wieder einmal ... erfahren wir es über Twitter." Naomi Osaka teilte die Roland-Garros-Meldung und fragte einfach nur verdutzt: "Wie bitte was???" Versehen mit gleich drei Fragezeichen, die eigentlich alles verrieten.

(Bild (c) imago images / Jürgen Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 18.03.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Vasek Pospisil
Canada Vasek Pospisil ATP #93
Diego Schwartzman
Argentina Diego Schwartzman ATP #13
Naomi Osaka
Japan Naomi Osaka WTA #<500
Sorana Cirstea
Romania Sorana Cirstea WTA #<500
Madison Keys
USA Madison Keys WTA #<500