Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

So heftig vermisst Grigor die schönste Sache der Welt

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
07.05.2020|10:00 Uhr|von Adrian Rehling
So heftig vermisst Grigor die schönste Sache der Welt

Grigor Dimitrov hat schon viel in seiner Karriere erlebt. Anfangs als "Mini-Federer" tituliert, dann dicht vor dem Tennis-Thron, jetzt die ungewohnteste Pause aller Zeiten. Deshalb sinniert der Bulgare über die schönste Nebensache der Welt.

"So wie die Tage an uns vorbeiziehen, kann ich nicht anders, als ständig darüber nachzudenken, wie sehr ich den Wettkampf vermisse. Ich vermisse die Vorbereitung, ich vermisse es zum Stadion zu fahren, ich vermisse diese Schmetterlinge im Bauch, wenn dein Name auf dem Center Court aufgerufen wird, wenn du deinen Spielmodus aufdrehst und für eine Minute denkst, dass die Welt stoppt und du einfach nur die Chance ergreifen willst, dort draußen zu sein."

Dimitrov spielte zuletzt am 29. Februar

Zum bisher letzten Mal durfte der 28-Jährige dieses Gefühl am 29. Februar erleben. Tags zuvor hatte Dimitrov Stan Wawrinka mit einer überzeugenden Vorstellung besiegt, ehe gegen Rafael Nadal im Halbfinale von Acapulco Endstation war.

Seitdem muss die aktuelle 19 - und ehemalige Nummer 3 - der Welt genauso wie die ATP- und WTA-Kollegen auf die Rückkehr warten. Dennoch hat der achtfachte Turniersieger in neun Tagen zumindest einen kleinen Grund zum Feiern: Nämlich den 29. Geburtstag. Auch wenn das die große Sehnsucht nach dem Tennis nicht wird übertreffen können.

(Bild (c) imago images / AAP)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 07.05.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling