Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Zverevs Rom-Hammer! Mit 20 plötzlich Masters-Champion

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
21.05.2020|10:00 Uhr|von Adrian Rehling
Zverevs Rom-Hammer! Mit 20 plötzlich Masters-Champion

Es war eine Woche, die "Sascha" nie vegessen wird. In Runde eins durchgefightet, im Achtelfinale gegen den Lokalmatadoren und Geheimfavoriten brilliert, im Endspiel die Nummer zwei der Welt besiegt.

Am 21. Mai 2017 krönte sich Alexander Zverev zum Champion in Rom. Im Foro Italico gelang dem Deutschen der erste richtig große Titel seiner noch jungen Karriere. Ein wichtiger, ein erkämpfter Triumph.

In Runde eins hatte es Zverev mit Kevin Anderson zu tun, damals über die Quali ins Hautpfeld gekommen. Ein Aufschlagriese, der aber erstaunlich gut auf der Asche zurechtkommt. Der DTB-Akteur biss sich in drei Sätzen durch, startete danach einen starken Lauf. Zwischendurch gekrönt von der Gala gegen den italienischen Publikumsliebling Fabio Fognini, den Zverev mit 6:3, 6:3 vom Feld fegte.

Im Endspiel verlief es - vom Ergebnis her - ebenfalls deutlich. 6:4, 6:3 gegen keinen geringeren als den damaligen Weltranglistenzweiten Novak Djokovic. Der wiederum im Halbfinale noch Dominic Thiem mit 6:1, 6:0 düpiert hatte. Doch in jenem Finale zeigte Alexander Zverev all die Qualitäten, wegen denen ihn viele Experten - auch heute noch - als Nummer-1-Kandidaten sehen.

Zverevs Weg zum Titel

1. Runde vs. Kevin Anderson (Südafrika) 6:4, 4:6, 6:4
2. Runde vs. Victor Troicki (Serbien) 6:3, 6:4
Achtelfinale vs. Fabio Fognini (Italien) 6:3, 6:3
Viertelfinale vs. Milos Raonic (Kanada) 7:6, 6:1
Halbfinale vs. John Isner (USA) 6:4, 6:7, 6:1
Endspiel vs. Novak Djokovic (Serbien) 6:4, 6:3

(Bild (c) imago images / Insidefoto)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 21.05.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling