Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Ex-Wimbledon-Champion will Doppel abschaffen

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
28.05.2020|13:00 Uhr|von Maximilian Bohne
Ex-Wimbledon-Champion will Doppel abschaffen

Es sind schockierende Worte der ehemaligen Wimbledon-Siegerin. Mit ihrem Vorschlag, das Doppel abzuschaffen um mehr Preisgeld für die Einzelspieler zu schaffen, hat Marion Bartoli für heftige Reaktionen gesorgt.


 
„Als Doppelspieler strengt man sich nicht so sehr an“
 
In einem Video, das in den sozialen Medien kursiert, befürwortet die Französin offen die Abschaffung des Doppelwettbewerbs. „Ich weiß, ich werde mir damit keine Freunde machen“, so die Lisicki-Bezwingerin von 2013, „aber ich denke wir müssen darüber reden. Ich verstehe all die Doppelwettbewerbe über das ganze Jahr hinweg nicht. Ich verstehe, dass es sie bei Olympia und den Grand Slams gibt, weil sie ein Teil der Tennis-Geschichte sind. Aber ich war bei einigen Turnieren und einige von ihnen haben Teams mit sechs Leuten. Als ich gespielt habe, konnten wir uns so etwas als Einzelspieler nicht leisten“, fuhr Bartoli fort. „Warum verwendet man das Geld nicht für Qualifikanten oder Challenger-Spieler? Als Doppelspieler strengt man sich einfach nicht so sehr an wie als Einzelspieler. Man trainiert weniger…Ich weiß nicht, ob man das Doppel komplett abschaffen sollte, aber um das Geld an Qualifikanten und andere zu geben, sollte es eine Lösung ein.
 
Nur zwei reine Doppelspieler unter Top-50-Verdienern
 
Für ihre Bemerkungen schwappte Bartoli eine Welle der Empörung hingegen. Der Tenor: Die Grand-Slam-Siegerin lasse Respekt gegenüber den betroffenen Spielern vermissen. Tatsächlich stehen nur zwei echte Doppelspieler unter den 50 besten Verdienern in diesem Jahr. Es sind die beiden Australian-Open-Sieger Rajeev Ram und Joe Salisbury.


 
Bartoli ist derzeit Trainerin der Lettin Jelena Ostapenko. Nur 40 Tage nach ihrem Wimbledon-Sieg 2013 über Sabine Lisicki hatte Bartoli ihre aktive Karriere beendet. 2018 startete sie einen Comeback-Versuch, der aufgrund langwieriger Verletzungen aber scheiterte.

(Bild © imago images / Colorsport)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 28.05.2020 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne