Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Nur 7 Damen schafften ein seltenes Slam-Double

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
13.06.2020|13:00 Uhr|von Maximilian Bohne
Nur 7 Damen schafften ein seltenes Slam-Double

Dieses besondere Double schafften nur die wenigsten: Dass es hart genug ist, auch nur eines der beiden traditionsreichen Turniere zu gewinnen, weiß jeder, der dieses Kunststück auch nur einmal geschafft hat. Nur sieben Damen schafften es derweil, bei beiden Events direkt hintereinander den Pokal in die Höhe zu stemmen.
 
French Open & Wimbledon: Eng umschlungen im europäischen Sommer
 
Die Rede ist von den French Open und Wimbledon, den beiden mit Abstand größten Tennisturnieren Europas. Neben der räumlichen Nähe zwischen Paris und London (nur 342 Kilometer) trennen die beiden Events auch nur drei Wochen im Turnierkalender. Bis 2015 wurden sogar nur zwei Wochen nach dem Ende von Roland Garros für Vorbereitungsturniere auf Rasen aufgewendet, ehe bei den Championships das Weiß angelegt wurde.


 
Umso beeindruckender ist also das Paris-London-Double: Erst der zweiwöchige Kraftakt auf Sand, dann nur zwei Wochen Pause und nochmal zwei Wochen Vollgas auf dem Rasen. Das ohne eine einzige Niederlage zu schaffen – Respekt. Und nur sieben Spielerinnen schafften dieses Meisterwerk. Margaret Court konnte als erste Spielerin in der Open Era den Grand Slam gewinnen und sich somit 1970 auch als erste Double-Siegerin auf Sand und Gras feiern lassen. Nur ein Jahr später griff sich Evonne Goolagong die Titel in Frankreich und England und 1972 trug sich auch Billie Jean King in die Siegerbücher beider Turniere ein. Die frühen 70er blieben die beliebteste Zeit für die Doppel-Triumphe, 1974 wurde Chris Evert zur vierten Triumphatorin.
 
Graf schafft Paris-London-Double gleich vier Mal
 
1982 und 1984 jubelte Martina Navratilova als erste Spielerin gleich zweimal in Paris und London. Als erste und einzige Spielerin überhaupt gewann Steffi Graf 1988 den „Golden Slam“, mit allen vier Majors und Olympia. 1993, 1995 und 1996 machte sie sich erneut in Paris und London gleichzeitig zur Titelverteidigerin. Mit vier Major-Doubles ist sie Rekordhalterin in dieser Disziplin. Nach Graf konnte sich nur noch eine weitere Spielerin auf beide Throne zur selben Zeit setzen: Na klar, Serena Williams. Die US-Amerikanerin schlug 2002 ihre Schwester Venus in Paris und London, 2015 wiederholte sie ihren Siegeszug zum bislang letzten Mal.


 
2020 wird es zumindest in Wimbledon keinen Sieger geben. Wegen der Coronavirus-Pandemie ist das traditionsreiche Turnier zum ersten Mal überhaupt abgesagt worden. Die Veranstalter von Roland Garros verschoben das Event auf Ende September/Anfang Oktober. Ob dann aber wie gewohnt gespielt werden kann, bleibt fraglich.

(Bild © imago images / Laci Perenyi)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 13.06.2020 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne