Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
ATP

24.06.2010: Isner und Mahut schreiben Geschichte

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
24.06.2020|13:00 Uhr|von Christian Schwell
24.06.2010: Isner und Mahut schreiben Geschichte

Am 24.06.2010 endet ein Match, welches zwei Tage zuvor komplett unspektakulär begonnen hatwelches zwei Tage zuvor komplett unspektakulär begonnen hatte, als das mit Abstand längstes Match der Tennis-Geschichte, das zusätzlich auch noch diverse andere Rekordmarken pulverisiert. Mit einem Longline-Passierschlag verwandelt John Isner (USA) seinen insgesamt fünften Matchball der Marathon-Partie und schlägt so den Franzosen Nicolas Mahut nach elf Stunden und fünf Minuten Netto-Spielzeit über drei Tage hinweg mit 6:4, 3:6, 6:7 (7), 7:6 (3), 70:68.    

Ein Drama in drei Akten

Tatsächlich ist die Fortsetzung am Donnerstag der ersten Wimbledon-Woche 2010 der dritte Akt eines Dramas, das sich schon über zwei vorherige Tage hinweg auf Platz 18 der Anlage entfaltet hat. Nachdem das Spiel bei Satzgleichstand vor Beginn des fünften Durchgangs wegen Dunkelheit Dienstagabend erstmals unterbrochen worden war, haben Isner und Mahut am Mittwoch kurz nach 14.00 Uhr ihr Match wieder aufgenommen, höchstwahrscheinlich immer noch im Einklang mit allen anderen Beobachtern denkend, eine zwar lange aber doch relativ normale Grand-Slam-Partie zu spielen. Das änderst sich aber, je länger beide am "zweiten Spieltag" ihrer Auseinandersetzung nicht in der Lage sind, sich den entscheidenden Vorteil von zwei Spielen Vorsprung zu erkämpfen. 

Das Scoreboard gibt im Gegensatz zu Isner und Mahut auf

2010 wird noch bei drei von vier Grand-Slam-Turnieren (Ausnahme sind nur die US Open) ohne wie auch immer geartete Tiebreak-Regelung der fünfte Satz komplett ausgespielt. Auch nachdem es 6:6 steht, wird also weiter munter abwechselnd aufgeschlagen. John Isner hat den nicht ganz unerheblichen Vorteil, in diesem fünften Satz immer mit dem eigenen Service vorlegen zu können. Mahut hält dem Dauerdruck ständig gegen den Matchverlust zu servieren allein am Mittwoch aber ganze 55 Mal stand. Andere müssen früher passen: Bei 47:47 gibt der elektronische Spielstandsanzeiger auf dem Platz den Geist auf - für höhere Ergebnisse ist er nicht programmiert. Ein IBM-Mitarbeiter muss später das Problem in einer Nachtschicht zum Donnerstag beheben.

Insgesamt vier Matchbälle kann Isner an diesem Nachmittag nicht verwerten, den vorerst letzten bei einer 59:58-Führung. Als Mahut doch den Ausgleich zum 59:59 schafft, wird das Match erneut wegen der hereinbrechenden Dunkelheit unterbrochen. Es sind mittlerweile zehn Stunden gespielt, der bisherige Rekord von sechs Stunden und 33 Minuten, aufgestellt von Fabrice Santoro und Arnaud Clement bei den French Open 2004, ist damit schon dreieinhalb Stunden lang Geschichte.     

Nach 20 weiteren Aufschlagspielen an Tag drei endet der Marathon 

Allein dadurch ist das Interesse am weiteren Verlauf der Partie enorm, als Isner und Mahut am 24.06. zum dritten Mal den Platz 18 betreten. Nicht nur "normale" Zuschauer, auch Fotografen, Journalisten und Profi-Kollegen drängen sich nun um den Court, um einen Blick auf das nun längst historisch gewordene Match zu erhaschen. Dazu bleibt auch am Donnerstag noch weitere ganze 20 Aufschlagspiele Zeit, bevor Isner schließlich doch noch mit dem Break zum 70:68 einen Schlusspunkt unter dieses nicht enden wollende Match setzt und in einer Mischung aus Freude und Erleichterung zu Boden sinkt.

Die Wimbledon-Verantwortlichen ehren direkt nach der Partie die beiden Protagonisten noch auf dem Platz. Vor der wieder zum Leben erweckten Anzeigetafel gibt es ein Erinnerungsfoto mit einem Dritten im Bunde, der ebenfalls über die kompletten elf Stunden im Einsatz war: Schiedsrichter Mohamed Lahyani hat auf seinem Stuhl sitzend das Match drei Tage lang konzentriert betreut.  

Rekordmarken und Regeldiskussionen

Neben der Rekordmarke in Bezug auf die Gesamtdauer setzt diese Erstrundenpartie auch noch in diversen anderen Bereichen neue Maßstäbe. So serviert Isner mit 112 Assen mehr als jemals zuvor in einem Match geschlagen wurde, Mahut steht ihm mit 103 Assen aber kaum nach. Niemals zuvor oder danach sind in einem einzelnen Match so viele Aufschlagspiele (183) und Punkte (980) ausgespielt worden. Der acht Stunden und elf Minuten andauernde fünfte Satz alleine besteht aus 138 ausgespielten Aufschlagspielen und demonstriert eindrücklich die Besonderheit dieses Matches: Dieser Satz für sich genommen hätte schon den Rekord für das längste Match aller Zeiten locker gebrochen. 

Naturgemäß sind beide Spieler von den Strapazen dieser Begegnung gezeichnet. Mit Folgen: Isner verliert sein Match der zweiten Runde sang- und klanglos gegen Thiemo de Bakker, Mahut geht es im Doppel kaum besser, er scheidet an der Seite von Arnaud Clement in vier Sätzen aus dem Wettbewerb aus. Der 2010er Wimbledon-Marathon der beiden ist der Beginn einer verstärkten Diskussion um Regeländerungen im Tennis, die sich über Jahre hinziehen wird und schließlich dazu führt, dass auch in Wimbledon und  bei den Australian Open die Entscheidungssätze über verschiedene Tiebreak-Varianten verkürzt werden. Nur bei den French Open wird der letzte Satz (noch) komplett ausgespielt. So ist davon auszugehen, dass dieses Match und seine Rekordmarken im Gegensatz zu vielen anderen sportlichen Superlativen tatsächlich für die Ewigkeit bestehen kann.

 (Bild: (c) imago images / Mary Evans)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 24.06.2020 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

John Isner
USA John Isner ATP #25
Nicolas Mahut
France Nicolas Mahut ATP #235