Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Thiem-Manager: »Djokovic trägt die Hauptschuld

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
25.06.2020|11:50 Uhr|von Adrian Rehling
Thiem-Manager: »Djokovic trägt die Hauptschuld

Der Corona-Ausbruch bei der Adria Tour zieht weiter seine Kreise. Nach den Infektionen der ATP-Stars Novak Djokovic, Grigor Dimitrov, Viktor Troicki und Borna Coric sowie der Ansteckung weiterer Teammitglieder rückt nun die Schuldfrage in den Vordergrund.

Hier hat Herwig Straka, der Manager von Dominic Thiem, eine klare Meinung. Im Interview mit der österreichen Tageszeitung Der StandardIm Interview mit der österreichen Tageszeitung Der Standard sagte er: "Die Spieler sind selbstständig, die Veranstaltung lag nicht in unserem Bereich. In diesem Fall haben sie übertrieben. Ich muss Djokovic die Hauptschuld geben. Okay, die anderen haben mitgemacht, aber er war sehr dahinter. Ursprünglich aus ehrenwerten Motiven, es stand der Charity-Gedanke im Zentrum. Aber es ist in eine völlig falsche Richtung gegangen, wurde als Publicity-Show missbraucht. Das muss man Djokovic anlasten."

"Der Einzige, der sich entschuldigen muss, ist Djokovic"

Knallharte Vorwürfe in Richtung des Serben, die so bisher noch niemand ausgesprochen hat. Auch im weiteren Verlauf des Gesprächs wurde Straka deutlich: "Im Nachhinein ist klar, dass es ein Blödsinn war. Auch wenn es erlaubt war. Jeder weiß, es war dumm, da hilft keine öffentliche Entschuldigung. Der Einzige, der sich entschuldigen muss, ist Djokovic, weil er alles inszeniert hat. Die anderen waren nur dabei, haben keinen umgebracht."

Dennoch sah sich sein Schützling Dominic Thiem nur knapp eine Stunde nach Veröffentlichung des Interviews dazu genötigt, via Instagram eine Entschuldigung zu veröffentlichen. Darin heißt es: "Ich war schockiert, als ich die Infos von der Adria Tour bekommen habe. Wir haben viele Wochen ohne Fans gespielt, also waren wir sehr glücklich, dass endlich wieder Zuschauer dabei waren. Wir haben den Maßnahmen der serbischen Regierung vertraut, waren dabei aber zu optimistisch. Unser Verhalten war ein Fehler, wir haben zu euphorisch agiert. Es tut mir unendlich leid. Ich habe mich in den vergangenen zehn Tagen nun fünfmal testen lassen, das Ergebnis war immer negativ. Ich wünsche jedem, der infiziert ist, eine schnelle Genesung."

Damit ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Garantiert nicht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Dominic Thiem (@domithiem) am

(Bild (c) imago images / GEPA pictures)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 25.06.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling