Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Boris Richtung Kyrgios: "Ich mag keine Ratten"

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
30.06.2020|10:20 Uhr|von Adrian Rehling
Boris Richtung Kyrgios: "Ich mag keine Ratten"

Das Party-Video von Alexander Zverev sorgt weiter für turbulente Tage und hitzige Diskussionen. Nach dem Vorwurf von Nick Kyrgios ("Wie egoistisch kann man sein? (...) Diese Tennis-Welt kotzt mich an") schießt nun Boris Becker in Richtung des Australiers.

Becker, dem ein gutes Verhältnis zu Zverev nachgesagt wird und der immer mal wieder als Gespräch der deutschen Nummer eins im Gespräch war, sendet eine Twitter-Nachricht Richtung Kyrgios. Eine heftige Nachricht, die mit den Worten startet: "I don`t like no Rats." Wortwörtlich übersetzt: "Ich mag keine Ratten."

Kyrgios, der sich in Pandemie-Zeiten als erstaunlich handzahm beweist und für keinerlei Skandale sorgte, sondern vielmehr Menschen in Not unterstützte, lässt sich diesen Vorwurf nicht gefallen und antwortet binnen weniger Sekunden.

Der (bisherige) Gesprächsverlauf zwischen Becker und Kyrgios im Protokoll

Boris Becker: "Ich mag keine Ratten. Jeder, der andere Sportler rüffelt, ist kein Freund von mir! Schau dich selbst im Spiegel an und überleg dann, ob du besser bist als wir ..."

Nick Kyrgios: "Ratten? Nur, weil ich jemanden in die Verantwortung nehmen? Ein sehr komischer Weg, wie du darüber denkst, Champion. Ich sorge mich nur um die Menschen. Weil meine Familie und andere Familien auf der ganzen Welt aus Respekt das Richtige getan haben. Und du verteidigst eine Gans, die ihre Arme wild herumwedelt."

Boris Becker: "Wir alle leben in dieser Covid-19-Pandemie! Es ist schrecklich und hat viele Menschenleben getötet ... Wir sollten unsere Familien und Angehörigen beschützen und den Richtlinien folgen. Aber Ratten mag ich einfach nicht."

Nick Kyrgios: "Um Himmels willen, Boris, ich konkurriere nicht und versuche nicht, jemanden anzuklagen. Es ist eine globale Pandemie und wenn jemand sich so idiotisch verhält wie Alex, dann nehme ich ihn dafür in Verantwortung. Ganz einfach."

Nick Kyrgios: "Boris Becker ist ein größerer Donut als ich dachte. Er kann einen Volley spielen, hat aber offensichtlich nicht das schärfste Werkzeug in seinem Schuppen."

Boris Becker: "Du bist ein lustiger Typ ... Wie ist es in Down Under? Respektierst du all die Richtlinien?"

Nick Kyrgios: "Haha Bruder, ich bin gut. Benimm dich jetzt nicht so, als wärst du mein Freund."

Boris Becker, mit einem Tweet adressiert an die ATP und ITF: "Ich würde es wirklich gerne sehen, wenn Nick Kyrgios sein Potenzial voll ausschöpfen und einen Grand Slam gewinnen würde. Er wäre ein unglaubliches Vorbild für die heutige Jugend in Themen wie Gleichheit und (Anti-)Rassismus! Sei ein Mann und liefer."

Nick Kyrgios: "Warum redest du jetzt über Tennis? Es hat nichts mit Tennis zu tun!? Wie wäre es, wenn der Typ, den du verteidigst, uns mal eine Erklärung gibt? Und keine weitere Durchschnitts-Entschuldigung des Managements."

(Bild (c) imago images / Eibner)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 30.06.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling