Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Wovor Zverev mit Blick auf die US Open "Angst" hat

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
03.08.2020|13:00 Uhr|von Adrian Rehling
Wovor Zverev mit Blick auf die US Open "Angst" hat

Er ist die Nummer sieben der Welt. Feierte bei den Australian Open - dem bisher einzigen Grand Slam des Jahres - Anfang Januar so etwas wie den persönlichen Grand-Slam-Durchbruch. Keine Frage, das Alexander Zverev bei den US Open (ab 31. August) am Start sein will und wird. Sofern sie denn stattfinden können.

Allerdings unter deutlich anderen Bedingungen als bisher. Zverev verriet nun am Rande des Ultimate Tennis Showdown in Nizza: "Natürlich haben wir uns zusammengesetzt. Meine Mutter wird nicht kommen, sie ist ja schon älter." Allgemein sagte der 23-Jährige ganz ehrlich: "Ich würde es lieber haben, wenn die US Open nicht stattfinden. Aber wenn sie stattfinden, was sollen wir Spieler machen? Es geht ja auch um Ranglistenpunkte."

"(...) das ist auch für den Körper gefährlich"

Eine Zwickmühle? Nicht, wenn es nach Nick Kyrgios geht. Der Australier, Nummer 40 der Welt, gab am Sonntag seinen Verzicht für das Grand-Slam-Turnier bekannt. Zwar beteuerte auch Zverev, dass es "ein bisschen verrückt" sei, die US Open nicht zu spielen. Aber er wird eben doch dabei sein.

Trotz seiner eigenen Bedenken. Denn: In New York kann es Ende August, Anfang September durchaus heiß werden. Sollte es in einer eventuellen, extremen Hitze ans Eingemachte gehen, dann "ist es extrem schwer, wenn nur der Trainer da ist und kein Physio. Das ist auch für den Körper gefährlich, was Verletzungen angeht." Davor, so sagte Zverev, habe er "Angst."

(Bild (c) imago images /Schreyer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 03.08.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling