Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Kurz vor den Ü40: Der Maestro feiert seinen 39. Geburtstag

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
08.08.2020|10:00 Uhr|von Christian Schwell
Kurz vor den Ü40: Der Maestro feiert seinen 39. Geburtstag

"Niemand größer ist als sein Sport" gilt eigentlich grundsätzlich als eine Regel, auf die man sich verlassen kann. Der Tennisspieler aus der Schweiz, der am 8.8.2020 seinen 39. Geburtstag feiert, dürfte allerdings  mit seiner Sportart mindestens mal so ziemlich gleichauf liegen.

Ein echter Weltstar mit einem absolut positiven Image

Zuletzt trat das Geburtstagskind Roger Federer als Protagonist und Held eines viral äußerst erfolgreichen Werbespots für einen Nudelhersteller in Erscheinung, der aufgrund seiner gnadenlosen Perfektion an geskripteter Realität ganz hart an der Kitschgrenze entlang schrammt. Selbst Zyniker oder Federer-Kritiker (wenn es die denn geben sollte) müssen aber anerkennen, dass kaum ein Sportler sich über die Jahre wie Federer ein derart sauberes und positives Image aufbauen und erhalten konnte, welches ihm ermöglicht, sich so makellos in einem Werbefilmchen zu präsentieren.

Im Tennis hätte der Spot vielleicht gerade mal so noch ganz leidlich auch mit Federers ewigem Rivalen Rafael Nadal in der Hauptrolle funktioniert, damit hört es aber auch schon auf. Federer gehört sportartübergreifend zu den an einer Hand abzählbaren echten Weltstars, einer der wenigen mit einer großen Strahlkraft über seine eigentliche Profession hinaus.  


Zur sportlichen Untätigkeit verdammt 

Und so darf die Tenniswelt sich mehr als glücklich schätzen, dass Federer auch mit 39 Jahren nicht aus dem Ruhestand grüßt, sondern "nur" aus einer durch Verletzung und Corona-Pandemie bedingten Zwangspause, die  - dafür werden nicht nicht nur die Veranstalter der der Australian Open eine Kerze anzünden - hoffentlich dann im Januar nächsten Jahres endlich endet. Denn trotz seiner auch in den letzten Jahren immer noch herausragenden spielerischen aber eben auch außergewöhnlichen athletischen Fähigkeiten: Selbst für Roger Federer bleibt die Zeit nicht stehen.

Den bisher letzten seiner 20 Grand-Slam-Titel holte er Anfang 2018, irgendwann wird auch ihm das Alter beim Versuch dieser Zahl und den bisher insgesamt 103 Turniersiegen (der letzte in Basel 2019) weitere Erfolge hinzuzufügen einen Strich durch die Rechnung machen. Fast eine komplette Saison in sportlicher Untätigkeit ist gerade zu diesem späten Karrierezeitpunkt nichts, was Federer gebrauchen kann, selbst wenn sein Helden-Status in der Tennis- und Sport-Geschichte längst unabhängig von seiner sportlichen Zukunft fest verankert ist.       


Die große Fan-Hoffnung: Ein 40-jähriger Federer als aktiver Profi

Deswegen gönnt mit Sicherheit jeder dem Rekonvaleszenten aus Basel, der nach dem zweiten Eingriff am Knie in diesem Jahr schon wieder mit dem Training begonnen hat, einen ungewöhnlich stressfreien Ehrentag 2020. Ohne Termindruck in Bezug auf die normalerweise zu diesem Zeitpunkt immer gerade kurz bevorstehende oder aber sogar schon angelaufene Hartplatz-Saison in Nordamerika. Ohne die Aussicht auf eine kräftezehrende zweite Saisonhälfte. Gleichzeitig hofften die Federer-Fans in aller Welt aber ebenso sicher auch inständig, dass der "Maestro" 2021 seinen 40. Geburtstag unter genau jenen "normalen" Bedingungen als weiterhin aktiver Tennisprofi feiern wird.   


(Bild: (c) imago images / Xinhua)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 08.08.2020 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell