Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Starke Ferro holt 1. “Nach-Corona”-Titel

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
09.08.2020|21:25 Uhr|von Henrike Maas
Starke Ferro holt 1. “Nach-Corona”-Titel

Es gab Phasen in diesem Jahr, da konnte man daran zweifeln, ob es in 2020 noch mal ein offizielles Tennisturnier geben würde. Doch mit den Palermo Open ist an diesem Sonntag das erste Event nach der Corona-Pause zu Ende gegangen. In einem guten Finale setzte sich Fiona Ferro mit 6:2, 7:5 gegen Anett Kontaveit durch. Für die Französon ist es der zweite WTA-Titel ihrer Karriere.

Kein Vorbeikommen an solider Ferro

Wie schon im gesamten Turnier zeichnete sich die spätere Siegerin auch im Finale durch eine unglaubliche Ruhe und Stabilität aus. Direkt zum Auftakt nahm Ferro einer sichtlich nervösen Kontaveit den Aufschlag ab. Die Estin und Nummer 4 der Setzliste hatte Probleme eine gute Balance zwischen Aggressivität und Sicherheit zu finden. Zwar steigerte sich Kontaveit im Verlauf des ersten Satzes immer mehr, kam damit aber zu spät für einen möglichen Umschwung. Was vor allem auch daran lag, dass Fiona Ferro ihr dazu keine Gelegenheit gab. Unbeeindruckt von der stärker werdenden Estin zog die 23-jährige Französin ihre Kreise und behielt auch in engen Momenten die Nerven. 

Eine wertvolle Stärke, wie sich besonders im zweiten Satz zeigte. Denn hier setzte Anett Kontaveit nun alles daran, das Match in ihre Hände zu bekommen. Leider ohne Erfolg. Sowohl das Break zum 2:0 als auch das Break zum 5:3 musste die Nummer 22 der Welt sofort wieder abgeben. Insgesamt zu wenig gegen eine so solide und toll aufspielende Fiona Ferro, die mit ihrem Finalsieg eine beeindruckende Siegesserie fortsetzt. So hat die Französin ihre letzten 15 Matches in Serie gewonnen. Zwar sind 10 davon "nur" Siege bei Exhibition-Events und keine offiziellen Matches gewesen, zeigen sie aber dennoch die exzellente Verfassung der jungen Französin. Sie wird dank ihres Sieges nun erstmals in die Top 50 der Weltrangliste einziehen und ab Montag auf Rang 44 geführt werden.

"Bubble" scheint funktioniert zu haben

Besonders wichtig ist der erfolgreiche Abschluss des Turniers von Palermo aber auch für den weiteren Verlauf der WTA-Tour und des professionellen Tennis an sich. Hat sich bei dem Event doch (bis jetzt) gezeigt, dass man auch mitten in der Pandemie ein solches Turnier unter Einhaltung diverser Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen veranstalten kann. Abgeschirmt in einer sogenannten "Bubble" scheint sich keine der Spielerinnen, der Begleitpersonen oder der Menschen vor Ort mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben. Das kann sich in den nächsten Tagen zwar noch ändern, zunächst aber muss man von einem Funktionieren dieses Schutzschirms ausgehen. Zwar kritisierte Laura Siegemund zu Beginn des Events, dass die "Bubble" die Spielerinnen nicht, wie suggeriert, gänzlich abriegeledass die "Bubble" die Spielerinnen nicht wirklich hermetisch abriegele, aber die Maßnahmen waren Stand heute gut genug, um die Veranstaltung sicher über die Bühne zu bringen.

(Bild © imago images / ZUMA Wire)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 09.08.2020 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas