Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Siegemund dreht Satzrückstand

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
12.08.2020|13:20 Uhr|von Henrike Maas
Siegemund dreht Satzrückstand

Laura Siegemund steht in der zweiten Runde von Prag. Die 32-Jährige besiegt die Qualifikantin Mayar Sherif mit 4:6, 6:0, 6:1. Nach hinten raus zwar ein deutliches Ergebnis hatte Siegemund besonders im ersten Satz so ihre Probleme mit Sherif. Denn die 24-Jährige legte einen Blitzstart hin und setzte Siegemund vom ersten Punkt an mächtig unter Druck. Man merkte der Qualifikantin an, dass sie mit den Plätzen gut vertraut ist und durch ihre drei Vorrundenspiele ordentlich Selbstbewusstsein getankt hatte. Mit kraftvollen Schlägen bei einem ebenso feinen Händchen war an Sherif kaum ein Vorbeikommen. Verdient holte sich die Ägypterin das Break zum 2:1 und bestätigte den Vorsprung ohne Mühe.

Siegemund hingegen suchte noch nach der nötigen Stabilität, um ihr variables Spiel sicher einsetzen zu können. Denn so konnte sich die 32-jährige zwar mit einem ganz präzisen Stopball das Rebreak zum 3-beide organisieren, wurde danach aber von ihrer Gegnerin erneut weggedrückt. Dabei ließ sich Mayar Sherif auch nicht von einem Sturz mit anschließender Behandlungspause aufhalten. Mit einem erneuten Break zum 5:4 im Rücken sicherte sich die Ägypterin nach rund 50 Minuten den ersten Satz.

Dunkelheit: Unterbrechung in Satz 2

Mit Beginn des zweiten Durchgangs kam Laura Siegemund dann endlich vollends auf Touren und nahm das Geschehen in die Hand. Nun diktierte die Deutsche die Punkte und nahm ihrer Gegnerin zweimal den Aufschlag ab. Was auch daran lag, dass Mayar Sherif, die zuvor noch mit Power und Präzision hatte punkten können, nun zu viele Fehler machte.

Beim Stand von 4:6, 4:0 für Laura Siegemund musste das Match aufgrund der späten Stunde und einsetzender Dunkelheit vertragt werden. Nach Wiederaufnahme der Partie machte Siegemund dort weiter, wo sie am Abend zuvor aufgehört hatte. Mit einem weiteren Break bei Aufschlag Sherif sicherte sich die 32-Jährige den zweiten Satz mit 6:0. Der endgültige Durchbruch für die Deutsche. Mayar Sherif bekam nicht mehr wirklich viel zusammen und konnte im finalen Durchgang nur noch ein Spiel gewinnen.  

Hauptfeld-Debüt

Dennoch ist das Turnier in Prag für die 24-Jährige trotz der Niederlage ein Erfolg. Denn dank ihrer Siege über Giulia Gatto-Monticone, Ulrike Eikeri und Leonie Küng in der Qualifikation konnte sich die Ägypterin zum ersten Mal in das Hauptfeld eines WTA-Turniers spielen. Ein weiterer Meilenstein für Sherif, die es als erste Spielerin ihres Landes unter die Top 200 der Weltrangliste geschafft hat. Dort wird sie ab Montag dann mit voraussichtlich Rang 170 ein neues Career High einnehmen.

(Bild © imago images / ZUMA Wire / Rob Prange)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 12.08.2020 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas