Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Bouchards "Restart" in Prag wird von Mertens beendet

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
14.08.2020|14:35 Uhr|von Christian Schwell
Bouchards "Restart" in Prag wird von Mertens beendet

Genie Bouchard hat einen weiteren Überraschungserfolg auf ihrem Weg zurück zu alter Stärke verpasst. Im Viertelfinale von Prag unterlag sie der an Nummer drei gesetzten Elise Mertens nach drei Sätzen mit 4:6, 6:1, 4:6.   

Bouchards erstes WTA-Turnier nach Corona

Die Belgierin hatte sich schon bei der ersten Möglichkeit nach der Corona-Pause in Palermo auf der Tour zurückgemeldet, zunächst allerdings ohne Erfolg: Es setzte dort eine klare Niederlage gegen Außenseiterin Aliaksandra Sasnovich (WTA 104). Für Bouchard war Prag dagegen die erste echte WTA-Station bei ihrem Restart. Der war in der tschechischen Hauptstadt bisher richtig gut gelaufen - ein klarer Sieg gegen Veronika Kudermetova und Kampf und Klasse über drei Sätze gegen Tamara Zidanšek standen vor dem heutigen Viertelfinale gegen Mertens zu Buche.

Elise Mertens stellte aber natürlich alleine aufgrund ihrer Weltranglistenplatzierung heute schon nominell eine weitaus höhere Hürde als die Gegnerinnen der ersten Runden dar. Schnell wurde klar, dass die Kanadierin gegen die klug die Bälle verteilende 23. der Weltrangliste die klar aktivere und offensivere Spielerin sein muss, um eine Chance zu haben.

Mertens holt sich nach Rückstand noch Satz eins

Die 26-jährige ehemalige Nummer fünf der Welt setzte diese Direktive zu Beginn erfolgreich um, wehrte erst erfolgreich einen Breakball ab, um dann selber zuzuschlagen und mit 3:2 in Führung zu gehen. Schon in ihrem nächsten Aufschlagspiel büßte sie diesen Vorsprung jedoch wieder ein. Das Match näherte sich nun ausgeglichen dem Satzende, wobei Bouchard, die selbst bei der Wahl den Rückschlag gewählt hatte, immer nachziehen musste. Das sollte sich bei 4:5 rächen: Der Versuch, den ersten Satzball Mertens mit einem Vorhand-Winner zu entschärfen, misslang. Bouchards Ball segelte klar ins Aus und bescherte der Favoritin Mertens die Satzführung nach 48 Minuten Spielzeit. 

Der zweite Durchgang ist eine klare Angelegenheit für Bouchard 

Die aktuelle Nummer 330 der Welt zeigte sich von diesem Rückstand aber zunächst gänzlich unbeeindruckt. Direkt zu Beginn des zweiten Durchgangs schaffte sie erneut ein Break. Anders als in Durchgang eins hielt sie nicht nur diesen Vorsprung, sondern baute ihn zu einer komfortablen 4:0-Führung aus. Kurze Zeit später war der Satz gegen eine Mertens, die nun doch ihre spielerische Linie verloren hatte, klar mit 6:1 eingefahren. 

Am Ende setzt sich Mertens knapp durch

Im Entscheidungssatz konnte "Genie" anders als zuvor mit dem eigenen Service jeweils vorlegen. Eine jetzt wieder besser dagegen haltende Elise Mertens ließ sich dadurch aber nicht verunsichern und setzte im Gegensatz zu den beiden ersten Sätzen den ersten Stich. Das Break zum 3:2 transportierte sie trotz einiger Gegenwehr Bouchards durch zum 6:4 und damit zum Sieg.  

Mertens hat jetzt den zusätzlichen Vorteil, einer möglichen Halbfinal-Begegnung gegen Topfavoritin Simona Halep aus dem Weg gehen zu können, die ganz oben im Tableau steht.  Stattdessen geht es in der unteren Hälfte in der Vorschlussrunde gegen Krystina Pliskova (WTA 66) um den Einzug ins Finale. Die Tschechin ist allerdings nur noch mit etwas Glück im Turnier. Deutlich zurückliegend profitierte sie in ihrem Viertelfinale von der verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Gegnerin Ana Bogdan.

(Bild: (c) imago images / ZUMA Wire)


WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 14.08.2020 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell