Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Überraschung: Coco Gauff scheitert schon in Runde eins

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
01.09.2020|00:30 Uhr|von Christian Schwell
Überraschung: Coco Gauff scheitert schon in Runde eins

Man muss kein Prophet sein um zu prognostizieren, dass die 16-jährige Amerikanerin Cori "Coco" Gauff (WTA 51)in den nächsten Jahren ein Wörtchen mitsprechen wird, wenn es um die Zukunft des Spitzen-Tennis im Damenbereich geht. Dass aber auch ein Ausnahmetalent wie sie nicht vor Leistungsschwankungen und Rückschlägen gefeit ist, zeigte sich heute in ihrem Erstrundenmatch gegen die 30-jährige Anstasija Sevastova (45).

Nachdem beim Vorbereitungsturnier in Lexington Siege gegen Sabalenka und Jabeur die Erwartungshaltung der US-Fans nochmal in die Höhe geschraubt hatten, kam heute die kalte Dusche in Form einer knappen Niederlage mit 3:6, 7:5, 4:6 im ersten Match - eine ganz neue Grand-Slam-Erfahrung für Gauff, die erste Hauptfeld-Runden bei den großen Turnieren bisher dreimal überstanden hatte.

In Satz zwei zieht Gauff den Kopf noch aus der Schlinge

Nach anderthalb Sätzen sah Coco Gauff sogar eigentlich schon wie die klare Verliererin dieser Partie aus. Die erfahrene Sevastova machte ihr das Leben mit ihrem variablen und trickreichen Spiel schwer und Gauff selbst fand ihr Timing beim Aufschlag und der Vorhand einfach nicht.

Die junge Amerikanerin ist aber mit der nicht nur für ihr Alter beeindruckenden Fähigkeit ausgestattet, innerhalb eines Matches adaptieren zu können und sich signifikant zu steigern. So auch in dieser Partie. Aus einem 2:4 machte sie ein 5:4 und blieb auch nervenstark, als Sevastova nochmal zum 5:5 ausglich. Nachdem der zweite Satz dann mit 7:5 eingefahren war, sprach viel für einen weiteren Eintrag auf der Liste starker Comeback-Siege bei Gauff. 

Kein Hollywood-Happy-End für die amerikanische Hoffnung 

Die erfahrene Lettin, die an gleicher Stelle 2018 schon im Halbfinale stand, wollte sich aber einfach nicht an dieses Hollywood-Drehbuch halten. Bei 4:5 in Satz drei gelang es Gauff zwar noch, drei Matchbälle bei eigenem Service zu entschärfen - es deute einiges darauf hin, dass das Match ein weitere finale Wendung zugunsten der amerikanischen Zukunftshoffnung im Damentennis nehmen könnte. Ein vierter Matchball für Sevastova beendete aber die diesjährigen US-Open-Hoffnungen Gauffs dann abrupt und endgültig.

(Bild: (c) imago images / ZUMA Press)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 01.09.2020 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell