Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Toller Krankenbesuch! “Stan the Man” rührt "Delpo"

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
01.09.2020|12:30 Uhr|von Christian Schwell
Toller Krankenbesuch! “Stan the Man” rührt "Delpo"

Kaum ein Spieler der jüngeren Vergangenheit wurde über seine Karriere hinweg so von Verletzungen geplagt wie der Argentinier Juan Martin del Potro. Mehrfach stand er schon vor einem möglichen Karriereende. Handgelenksverletzungen und daraus resultierende Operationen haben die ehemalige Nummer drei der Welt zwischen 2010 und 2015 immer wieder vom Court verbannt, ab 2018 machte ihm dann das Knie zu schaffen.

Die unendliche Verletzungs-Geschichte des Juan Martin del Potro 

In Shanghai verletzte er sich im Herbst des Jahres schwer und musste operiert werden, 2019 gab es dann beim Turnier von Queens einen Rückschlag am fragilen Gelenk, der eine weitere OP nach sich zog. Obwohl der US-Open-Champion von 2009 Anfang dieses Jahres wieder mit dem Training begann, wurde er seine Schmerzen nicht nachhaltig los. Im August entschloss er sich nun zu einem weiteren operativen Eingriff, der von Knie-Spezialist Dr. Roland Bierdert im schweizerischen Bern durchgeführt wurde. Eine dritte OP am Knie also, die die Karriere erneut in Frage stellt.  

Als diese Nachricht öffentlich wurde, hagelte es natürlich in den sozialen Medien Genesungswünsche für den äußerst beliebten Profi aus Südamerika. Ein Kollege ging die Sache jetzt aber zur großen Freude von "Delpo" noch sehr viel persönlicher an. Stan Wawrinka hat zwar keine so komplexe und langwierige Verletzungsgeschichte wie Juan Martin del Potro, wurde aber ebenfalls durch eine Knieverletzung aus der Erfolgsspur geworfen und kämpft seitdem selber darum, wieder an alte Leistungen anzuknüpfen.

Kollege Wawrinka mit der persönlichen Geste

Wawrinka kann also die Situation, in der sich del Potro befindet, vielleicht noch etwas besser nachvollziehen als andere. Und ließ es sich deshalb auch in Corona-Zeiten nicht nehmen, den ihm freundschaftlich verbundenen 31-jährigen Rekonvaleszenten einen persönlichen Krankenbesuch abzustatten. Eine herzliche Geste, die bei del Potro mehr als gut ankam, wie die auf Twitter veröffentlichten Bilder zeigen.    

(Bild: Twitter / Juan Martin del Potro)


WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 01.09.2020 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell