Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Thiem rast ins Grand-Slam-Halbfinale

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
10.09.2020|05:00 Uhr|von Björn Walter
Thiem rast ins Grand-Slam-Halbfinale

Was für eine Machtdemonstration! Im Viertelfinale der US Open gibt Dominic Thiem gerade einmal sieben Spiele ab. Nun wartet ein Traum-Duell.

Gegen Alex de Minaur galt der Österreicher als klarer Favorit. Doch Vorsicht war angesagt, denn der pfeilschnelle Australier kann an einem besonders guten Tag so ziemlich jedem Spieler gefährlich werden. Deshalb sagte Thiem auch später respektvoll: "Es war schwieriger, als es aussieht." Auf der blanken Anzeigetafel sah es allerdings wirklich alles andere als schwierig aus, denn dort stand ein 6:1, 6:2, 6:4 zu Buche.

Im ersten Satz nahm "Domi" seinem Gegenüber gleich alle drei Male dessen Aufschlag ab. Deswegen war der eigene Aufschlagverlust zum zwischenzeitlichen 2:1 natürlich allemal zu verschmerzen. Während die beiden Akteure bei den leichten Fehlern nahezu gleichauf lagen, gab Thiem bei den Winnern mit 11:2 deutlich den Ton an.

Zwei Topfavoriten im Halbfinal-Kracher

Auch im zweiten war es am Favoriten, den Ton anzugeben. Besonders deshalb, weil de Minaur mit dem ersten Aufschlag überhaupt keine Gefahr entwickeln konnte. Lediglich 36 Prozent brachte er ins Feld, produzierte zudem drei Doppelfehler und konnte auch keinen der - lediglich - zwei Breakbälle abwehren. Das war es, was Thiem später meinte: Schon schwieriger, als es aussah. Aber ebenso auch hochkonzentriert und effizient. Die Folge: Fünf Spiele in Serie nach einer 2:1-Führung für de Minaur.

Lediglich der dritte Satz war eine auch vom Ergebnis her knappe Angelegenheit. Zwar breakte Thiem seinen Gegenüber erneut früh zum 1:0, beim 3:3 war aber alles wieder in der Reihe. Auch beim 4:4 schnupperte de Minaur zumindest mal an einem Tiebreak, nur neun Punkte später war allerdings die Entscheidung gefallen. Thiem machte acht der kommenden neun Zähler und durfte den Einzug in die Vorschlussrunde bejubeln.

Dort wartet der weiterhin satzverlustfreie Daniil Medvedev. Der konnte Kumpel Andrey Rublev mit 7:6, 6:3, 7:6 bezwingen und gilt gemeinsam mit Thiem nun als Topfavorit. Medvedev stand 2019 im US-Open-Endspiel und unterlag Rafael Nadal, Thiem verlor im Finale der French Open 2018 und 2019 jeweils gegen "Rafa" sowie bei den diesjährigen Australian Open gegen Novak Djokovic.

(Bild (c) imago images / PanoramiC)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 10.09.2020 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter