Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

"Unglaublich! Was für ein Mentalitätsmonster"

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
12.09.2020|08:00 Uhr|von Adrian Rehling
"Unglaublich! Was für ein Mentalitätsmonster"

Alexander Zverev lässt das deutsche Tennis von einem Grand-Slam-Triumph bei den Herren träumen. Vom zweiten US-Open-Titel überhaupt eines deutschen Herren-Profis. Und sein Vorgänger ist vollkommen aus dem Häuschen.

Boris Becker adelte den 23-Jährigen schon, bevor dieser überhaupt zum trendigen Format "Matchball Becker" zugeschaltet wurde: "Das war unglaublich. Was für ein Mentalitätsmonster." Damit gemeint die Aufholjagd der deutschen Nummer eins im Halbfinale der US OpenAufholjagd der deutschen Nummer eins im Halbfinale der US Open. Erst fünf Profis schafften es dort zuvor, in der Vorschlussrunde einen 0:2-Satzrückstand noch zu drehen.

"Ich habe nicht mein bestes Tennis gespielt"

So nun auch Alexander Zverev. Der erste deutsche Herren-Profi in einem Grand-Slam-Endspiel seit Rainer Schüttler 2003 bei den Australian Open. Der erste deutsche US-Open-Finalist seit Michael Stich 1994 bei den US Open. Und bald auch der erste und einzige Titelträger in New York nach Boris Becker 1989?

Bis dahin ist es noch ein langer Weg, wie "Sascha" in seiner Analyse vollkommen sachlich feststellte: "Ich habe nicht mein bestes Tennis gespielt, viele Fehler gemacht." Ein Teil der Begründung lag seiner Meinung nach an der ungewohnten Spielzeit: "Die Bedingungen waren anders. Es war mein erstes Night-Match. Da fliegen die Bälle anders, sind viel langsamer." 

Doch das wollte er nicht als Entschuldigung gelten lassen: "Ich habe einfach ab dem dritten Satz angefangen, aggressiver zu spielen. Nach 0:2 habe ich mich hingesetzt und gesehen, dass es 3 und 2 auf der Anzeigetafel stand. Da habe ich mir gesagt: 'Ich spiele jetzt jeden Satz wie einen fünften'. Das hat funktioniert. Ich bin froh im Finale bin." 

(Bild (c) imago images / AAP / Lukas Coch)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 12.09.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling