Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

2 Kumpels küren einen neuen Grand-Slam-Champion

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
13.09.2020|15:45 Uhr|von Henrike Maas
2 Kumpels küren einen neuen Grand-Slam-Champion

Das erste ATP-Finale, das Alexander Zverev erreichen konnte, spielte er gegen Dominic Thiem. Das war 2016 in Nizza und Thiem ging in drei Sätzen als Sieger vom Platz. Vier Jahre später und Zverev steht in seinem ersten Grand Slam-Finale und wieder heißt der Gegner "Domi" Thiem. Das Finale der US Open ist das zehnte Duell der beiden Kumpels und wird, soviel ist jetzt schon klar, in die Tennisgeschichte eingehen. Machen die beiden unter sich doch den ersten Grand Slam-Champion seit sechs Jahren aus, der nicht einer der Big 3 ist. Geschichtsträchtig wird das Match aber auch für die beiden Kontrahenten selber, die mit einem Sieg ihren jeweils ersten Grand Slam-Titel holen würden.

Thiem im Vergleich etwas stärker

Im direkten Vergleich hat Dominic Thiem die Nase vorn. Der Österreicher konnte aus den neun vorherigen Duellen sieben für sich entscheiden. Nur einmal in Peking und im Masters-Finale von Madrid behielt Zverev die Oberhand. Den letzten Schlagabtausch der beiden gab es Anfang 2020 im Halbfinale der Australian Open, wo sich Thiem in vier hochspannenden Sätzen durchsetzen konnte.

Aber auch spielerisch hat die Nummer drei der Welt Alexander Zverev etwas voraus. Dominic Thiems Weg ins Finale war mit harten Gegner wie Marin Cilic, Felix Auger-Aliassime und Daniil Medvedev gepflastert, während Zverev ein vergleichsweise "angenehmes" Draw zugelost bekam. Thiem räumte alle Gegner aus dem Weg und untermauerte einmal mehr, warum er nach den großen Drei zu den besten Spielern der Tour gehört. Früher noch eher als Sandplatzspezialist eingeordnet, weiß der Österreicher inzwischen auch auf Hartplatz mehr als zu überzeugen. Das zeigt auch das Finale der Australian Open in diesem Jahr, wo Thiem Novak Djokovic erst in fünf knappen Sätzen unterlegen war. Es war das dritte Grand Slam-Finale in dem Thiem stand und gibt ihm gegenüber Zverev den Vorteil, dass er mit dieser Art von Matches Erfahrung hat. 

Auf seinen Vorsprung bildet sich Dominic Thiem jedoch nichts ein. "Ich werde meine Herangehensweise nicht ändern. Ich weiß, zu was Sascha [Zverev] in der Lage ist", sagte der 27-Jährige vor dem Finale. "Er ist ein verdammt guter Spieler. Einer der besten der letzten Jahre. Er hat alle Arten Titel außerhalb der Majors gewonnen. Er wird alles in seiner Match stehende tun, um den Titel zu gewinnen. Es wird ein sehr schwieriges Match." Ganz unrecht mit seiner Vorsicht hat Thiem nicht. Denn auch wenn er als Favorit in das Finale geht, sollte er sich vor Zverev schon in Acht nehmen. Zwar hat der Deutsche in New York nicht sein bestes Tennis gezeigt, steht nun trotz dessen aber im Endspiel. Das verdankt Zverev einer neuen Gelassenheit und mentalen Härte, die es ihm erlaubt haben, sich trotz einer nicht ganz idealen Leistung durchzusetzen. Ob das gegen Thiem reichen wird, muss sich zeigen. Gewinnt Alexander Zverev das Match, wäre er der erste Deutsche seit 31 Jahren, der die Herrenkonkurrenz der US Open für sich entscheiden würde. Der letzte deutsche Sieger vor ihm war Boris Becker 1989. Gewinnt Dominic Thiem wäre er der erste US Open-Sieger aus Österreich überhaupt. 

Dominic Thiems Weg ins Finale

R1 vs. Jaume Munar 7:6, 6:3, Ret.
R2 vs. Sumit Nagal 6:3, 6:3, 6:2
R3 vs. Marin Cilic 6:2, 6:2, 3:6, 6:3
R4 vs. Felix Auger-Aliassime 7:6, 6:1, 6:1
QF vs. Alex de Minaur 6:1, 6:2, 6:4
HF vs. Daniil Medvedev 6:2, 7:6, 7:6

Alexander Zverevs Weg ins Finale

R1 vs. Kevin Anderson 7:6, 5:7, 6:3, 7:5
R2 vs. Brandon Nakashima 7:5, 6:7, 6:3, 6:1
R3 vs. Adrian Mannarino 6:7, 6:4, 6:2, 6:2
R4 vs. Alejandro Davidovich Fokina 6:2, 6:2, 6:1
QF vs. Borna Coric 1:6, 7:6, 7:6, 6:3
HF vs. Pablo Carreno Busta 3:6, 2:6, 6:3, 6:4, 6:3

(Bild © Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 13.09.2020 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas