Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Struff scheitert am „kleinen“ Coria

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
15.09.2020|13:30 Uhr|von Björn Walter
Struff scheitert am „kleinen“ Coria

Der Name Coria klingt nach der großen Tenniswelt. Dahinter verbirgt sich allerdings nicht der ehemalige French-Open-Finalist Guillermo, sondern dessen jüngerer Bruder Federico. Für Jan-Lennard Struff war an diesem Dienstagmittag auch der deutlich unbekanntere Coria eine Nummer zu groß. Mit 1:6, 6:7 (5) musste sich die deutsche Nummer zwei dem argentinischen Qualifikanten in der ersten Runde in Rom geschlagen geben.

Vor allem im ersten Satz bekam Struff kein Bein auf den Boden. Während Laufwunder Coria fast alles zurückbrachte, agierte der Weltranglisten-30. viel zu ungeduldig. Die Vorhand, eigentlich der Paradeschlag des DTB-Profis, funktionierte überhaupt nicht. Weil „Struffi“ zu viele unerzwungene Fehler produzierte, ohne ersten Aufschlag teilweise hilflos wirkte und die Netzangriffe schlecht vorbereitete, ging Durchgang eins bereits nach 31 Minuten an den Südamerikaner.

Struff vergibt drei Satzbälle

Doch Struff wollte nicht so einfach klein beigeben. Nachdem der Warsteiner zwei Breakbälle zu Beginn des zweiten Satzes abgewehrt hatte, feuerte er sich immer wieder mit der Faust und dem für ihn typischen Schlägerschütteln an. Der Wind begann sich zu drehen. Struff schaltete in der Folge effektiver in die Offensive um, spielte kompromissloser und hatte beim Stand von 5:4 verdientermaßen drei Chancen zum Satzausgleich.

Beim Finalisieren scheiterte der 30-Jährige allerdings wieder an seiner zu hohen Fehlerquote und der Geduld des Argentiniers. Der rettete sich in den Tiebreak und zog dort schnell auf 5:2 davon. Struff kam zwar noch mal zum Ausgleich, den entscheidenden Rückhand-Volley beim Matchball setzte er jedoch ins Aus.

(Bild (c) Juergen Hasenkopf 2020)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 15.09.2020 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter