Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Djokovic meldet sich standesgemäß zurück

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
16.09.2020|14:19 Uhr|von Björn Walter
Djokovic meldet sich standesgemäß zurück

Es war die Frage aller Fragen: Wie kehrt Novak Djokovic nach seiner Disqualifikation bei den US Open auf die Tour zurück? Antwort: Weitestgehend souverän! Der „Djoker“ gewann sein Auftaktmatch beim Sandplatz-Masters in Rom trotz leichter Wellenbewegungen mit 6:3, 6:2 gegen Lokalmatador Salvatore Caruso.

Im Vorfeld der Partie nahm der Serbe noch mal Stellung zu den Vorfällen in New York: „Leider ist das gegen Carreno Busta bei den US Open passiert. Ich habe meine Lektion gelernt und mich noch mal mit der Linienrichterin getroffen, um mit ihr zu reden. Sie ist zum Glück wohlauf. Jetzt möchte ich wieder nach vorne schauen.“

Anspruchsvoller Auftakt für den „Djoker“

Dass Djokovic mit der Sache abgeschlossen hat, war dann auch auf dem Platz zu sehen. Der Weltranglistenerste agierte zwar nicht auf seinem Toplevel, der Belagwechsel vom Hartplatz auf die rote Asche verlief allerdings ohne größere Komplikationen.

Caruso machte dem 33-Jährigen das Leben auf dem Campo Centrale dennoch nicht einfach. Der Wildcard-Inhaber aus Italien gewann im ersten Satz mehr längere Ballwechsel als Djokovic. Erst nachdem die Nummer 87 der Welt gegen Ende des Durchgangs zu viele Vorhandfehler einstreute, konnte sich der Favorit absetzen. Ein Break zum 5:3 genügte dem vierfachen Rom-Champion, um Satz eins auf der Habenseite zu verbuchen.

Djokovic schreibt wieder sportliche Schlagzeilen

Wer nun mit einem Leistungseinbruch Carusos gerechnet hatte, sah sich getäuscht. Mehrfach würdigte Djokovic die druckvollen Schläge seines Gegners mit dem anerkennenden Daumen nach oben. Während der Italiener an seinem spielerischen Limit agierte, begnügte sich der 17-fache Grand-Slam-Sieger mit wenigen Glanzlichtern in den Schlüsselmomenten.

Nach Breaks zum 2:1 und 5:2 waren die Weichen in Richtung Achtelfinale gestellt. Dort trifft Djokovic auf seinen einstigen French-Open-Bezwinger Marco Cecchinato oder Landsmann Filip Krajinovic.

(Bild (c) imago images /  LaPresse)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 16.09.2020 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter