Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Super-Comeback: Nadal bei Rückkehr gnadenlos

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
16.09.2020|20:35 Uhr|von Dennis Ebbecke
Super-Comeback: Nadal bei Rückkehr gnadenlos

Als hätte es das letzte halbe Jahr nicht gegeben! Nach über sechs Monaten Spielpause hat Rafael Nadal am Mittwochabend in seinem Comeback-Match beim Masters in Rom kurzen Prozess mit seinem Gegner gemacht - und der war alles andere als ein Unbekannter. "Rafa" besiegte seinen spanischen Landsmann Pablo Carreno Busta glatt mit 6:1, 6:1.

Während dem ausgeruhten Nadal, der in Flushing Meadows bekanntlich nicht an den Start gegangen war, die Lust auf Tennis deutlich anzumerken war, zeigte dessen Kontrahent kaum Gegenwehr. Wirklich überraschend war das nicht, denn Carreno Busta drang noch wenigen Tagen bei den US Open bis ins Halbfinale vor. Im Viertelfinale hatte er den Djokovic-Skandal hautnah miterlebt, im Halbfinale unterlag er trotz 2:0-Satzführung gegen Alexander Zverev. Sowohl mental als auch physisch wirkte der 29-Jährige beim Nadal-Comeback in Rom nicht ganz auf der Höhe.

Nadal zurück auf Sand - eine helle Freude!

Ganz anders präsentierte sich "Rafa", der Anfang März sein letztes ATP-Turnier (in Acapulco) gespielt und gewonnen hatte. Genau an diesem Punkt machte er gegen den hoffnungslos unterlegenen Carreno Busta weiter. Der neunmalige Rom-Sieger musste zwar im allerersten Aufschlagspiel einen Breakball gegen sich abwehren, drehte danach jedoch eindrucksvoll auf.

Starke Vorhand, zwischendurch mal ein feiner Stopp: Für den neutralen Tennis-Fan war es eine helle Freude, Nadal auf seinem Lieblingsbelag Sand wiedersehen zu dürfen - wenngleich etwas mehr Gegenwehr sicherlich nicht geschadet hätte.

Nach nur 1:15 Stunde war das Match vorbei, Nadal konnte hochzufrieden sein. Lediglich der erste Aufschlag ließ mit einer Quote von unter 50 Prozent noch zu wünschen übrig. Der Jetlag-geplagte Carreno Busta konnte diese Chancen jedoch nicht ausnutzen.

Wer gedacht hatte, der 34-jährige Mallorquiner würde mit Startschwierigkeiten auf den Court zurückkehren, wurde eines Besseren belehrt. Der Traum vom 20. Grand-Slam-Titel, der bald bei den French Open Realität werden könnte, lebt weiter. Zunächst bekommt es Nadal aber in der nächsten Runde von Rom mit dem Sieger des Matches Milos Raonic gegen Dusan Lajovic zu tun.

(Bild © imago images / Action Plus)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 16.09.2020 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke