Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

14:0 - Djokovic kämpft sich ins Viertelfinale

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
18.09.2020|17:30 Uhr|von Henrike Maas
14:0 - Djokovic kämpft sich ins Viertelfinale

Novak Djokovic hat sich nach zähem Ringen ins Viertelfinale von Rom gespielt. Der Serbe besiegt seinen Landsmann Filip Krajinovic mit 7:6 (7) und 6:3. Damit erreicht der Weltranglistenerste in Rom zum 14. Mal in Folge mindestens das Viertelfinale.

Zähes Ringen 

Der erste Satz geriet zur Hängepartie. Beide Spieler hatten deutlich Probleme in das Match zu finden und gaben jeweils zum Auftakt direkt ein Aufschlagspiel per Break ab. Viele lange Ballwechsel, die von teilweise ungewöhnlichen Fehlern geprägt waren, sorgten dafür, dass nach einer knappen halben Stunde gerade mal ein 2:2 zu Buche stand. Ein Rhythmus, der sich fortsetzen sollte, weil weder Djokovic noch Krajinovic so richtig in Fahrt kamen und auch mit ihren weiteren Breackchancen mehr als großzügig umgingen. Erst der Tiebreak brachte schließlich die Entscheidung, wo sich Novak Djokovic nach anderthalb (!) Stunden Spielzeit mit 7:6 (7) knapp behauptete.

Ein Satzgewinn mit Folgewirkung, denn nun wollte Djokovic den Sack unbedingt zumachen. Konsequent setzte er Filip Krajinovic unter Druck und nahm seinem Landsmann das Break zur 2:1-Führung ab. Die Vorentscheidung auf den Matchgewinn, denn diesen Vorteil ließ sich der 33-Jährige nun nicht mehr nehmen. Mit einem weiteren Break machte er das Match dann 6:3 zu.

Viertelfinal-Duell gegen Koepfer oder Musetti

Im Viertelfinale wartet auf den Serben ein Duell mit dem Deutschen Dominik Koepfer oder dem jungen Italiener Lorenzo Musetti. Beide Spieler hatten sich durch die Qualifikation ins Hauptfeld gespielt und dort dann jeweils einige Hochkaräter aus dem Turnier genommen. So setzte sich Koepfer zunächst gegen Alex de Minaur und danach gegen Gael Monfils durch. Der erst 18-Jährige Musetti besiegte in Runde eins Stan Wawrinka und anschließend Kei Nishikori. 

(Bild © imago images / Paul Zimmer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 18.09.2020 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas