Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Trotz Satzausgleich - Kohlschreiber verliert gegen Sandplatz-Dauerbrenner

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
29.09.2020|14:05 Uhr|von Henrike Maas
Trotz Satzausgleich - Kohlschreiber verliert gegen Sandplatz-Dauerbrenner

Philipp Kohlschreiber ist in der ersten Runde der French Open ausgeschieden. Der 36-Jährige verlor seine Auftaktpartie gegen den an 20 gesetzten Chilenen Cristian Garin mit 4:6, 6:4, 1:6, 4:6. Für Kohlschreiber war es die 16 Teilnahme an Roland Garros in Folge. Seine besten Ergebnisse in Paris erreichte er 2009 und 2013 mit dem jeweiligen Einzug ins Achtelfinale.

Sowohl der Deutsche als auch der Chilene sind ausgesprochene Sandplatz-Experten und konnten ihre größten Erfolge bisher auf der roten Asche feiern. Während Garin in diesem Jahr mit zwei Titeln und einer Bilanz von 13 Siegen zu 3 Niederlagen zu den besten Sandplatz-Akteuren gehört, hatte Kohlschreiber 2020 in vier Sand-Matches nur einen Sieg beim Challenger in Prag vorweisen können. Dennoch begann das Match sehr ausgeglichen. Beide Spieler kamen gut in die Partie und brachten ihre Aufschlagspiele sicher durch. Es roch schon ein wenig nach Tiebreak, doch dann verlor Philipp Kohlschreiber kurz die Konzentration und kassierte in einem ziemlich gebrauchten Aufschlagspiel per Doppelfehler das erste Break. Ein ärgerlicher Patzer, gab "Kohli" damit nicht nur das Spiel sondern auch gleich den Satz ab.

Satzausgleich reicht nicht 

Da konnte sich der Deutsche nur daran festhalten, dass er gegen die Nummer 19 der Welt bis zu dem Zeitpunkt spielerisch kaum Probleme gehabt hatte und auf einen Fehler Garins hoffen. Der kam dann schneller als erwartet. Der Chilene verpennte den Start in den zweiten Satz gehörig und gab direkt seinen Aufschlag an Philipp Kohlschreiber ab. Der 36-Jährige wiederum nahm das Geschenk gerne an und spielte den Vorsprung anschließend routiniert zum 6:4-Satzausgleich runter.

Wer nun auf einen Umschwung des Matchs in Richtung des Altmeisters gehofft hatte, wurde allerdings enttäuscht. Nachdem Kohlschreiber im dritten Durchgang zunächst eine weitere frühe Breakchance liegen ließ, gab er anschließend nach einem minutenlangen Ringen erneut seinen Aufschlag per Doppelfehler ab. Von dem Rückschlag erholte sich der 36-Jährige dann nicht mehr, auch weil Cristian Garin nun den Druck massiv erhöhte. Mit 1:6 ging der Satz an den Chilenen, der wieder zu seinem soliden Spiel zurückgefunden hatte. Sich geschlagen geben wollte Philipp Kohlschreiber dennoch nicht. Der Deutsche kämpfte weiter, konnte seine Chancen im vierten Satz aber nicht mehr nutzen und musste sich mit einem 4:6 im vierten Satz dann doch beugen.

(Bild © imago images / xxx)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 29.09.2020 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas