Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

"Jule" gewinnt Berg- und Talfahrt gegen die 19 der Setzliste

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
29.09.2020|20:15 Uhr|von Maximilian Bohne
"Jule" gewinnt Berg- und Talfahrt gegen die 19 der Setzliste

Julia Görges hat in der ersten Runde der French Open ein Ausrufezeichen gesetzt und ist DTB-Kollegin Laura Siegemund in die zweite Runde gefolgt. Gegen die an Nummer 19 gesetzte Alison Riske setzte sich die Fed-Cup-Spielerin trotz eines Hängers im zweiten Satz mit 6:3, 6 (4):7, 6:1 durch.

 Schwieriges Tour-Comeback in Rom
 
Bislang war die Bilanz der deutschen Damen in Paris eher ernüchternd. Erst am dritten Tag verbuchte Siegemund gegen Mladenovic den ersten DTB-Sieg. Jetzt legte Görges in beeindruckender Manier nach. Bei ihrem ersten Auftritt nach der Corona-Pause in Rom war „Jule“ vergangene Woche mit nur einem Spiel vernichtend unter die Räder bekommen. In der französischen Hauptstadt zeigte die Deutsche sich nun zeitweise von ihrer besten Seite.
 
Gegen die gesetzte Riske gelang Görges im ersten Spiel gleich mal das Break. Das holte sich die US-Amerikanerin zwar wenig später zurück, doch Görges reihte immer mehr kräftige und präzise Grundlinienschläge aneinander, die sie am Netz immer wieder schön in Punkte verwandelte. Mit dem Break zum 3:2 kippte der Satz erneut in Richtung der Bad Oldesloerin und dieses Mal ließ diese sich die Führung nicht mehr nehmen. Mit einem sehenswerten Drive-Volley-Vorhand-Winner verwandelte Görges zur 6:3-Satzführung.

Görges erst dominant, dann wacklig
 
Der zweite Durchgang wurde eine sehr einseitige Angelegenheit. War das erste Spiel noch hart umkämpft, sicherte sich Görges die nächsten drei rasend schnell und mit klarer Überlegenheit und zog auf 4:0 davon. Doch Riske steckte nicht auf und kämpfte sich wieder an die Deutsche heran - und trotz eines Matchballs für Görges, die vor allem mit der Vorhand viel streute, stand es plötzlich wieder 5:5. Die Partie ging in den Tiebreak. Bis zum 3:3 blieb alles offen, dann rauschte Riske davon und schaffte mit 7:4 tatsächlich das Comeback. 

Doch Görges ließ den Kopf nicht hängen und verwickelte ihre Gegnerin gleich im nächsten Aufschlagspiel in echte Probleme. Mit einem passablen Vorhand-Winner schaffte sie letztendlich das Break zum 1:0, doch Riske profitierte kurz darauf von einem schwachen Stopversuch und stellte alles wieder in die Reihe. Aber Görges blieb dran und erspielte sich abermals eine komfortable (5:1-)Führung. Dieses Mal ließ sie sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und brachte das Match mit 6:1 nach Hause. 

In der zweiten Runde geht es für Görges am Donnerstag nun ausgerechnet gegen Landsfrau Laura Siegemund. Damit kommt es zum direkten Duell der einzigen im Draw verbliebenen DTB-Damen. 

(Bild © imago images / ZUMA Press)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 29.09.2020 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne