Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Djokovic rauscht ohne Mühe ins Achtelfinale

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
03.10.2020|20:35 Uhr|von Henrike Maas
Djokovic rauscht ohne Mühe ins Achtelfinale

Novak Djokovic steht im Achtelfinale von Roland Garros. In knapp zwei Stunden schickte der Weltranglistenerste seinen über weite Strecken völlig überforderten Gegner Daniel Elahi Galan mit 6:0, 6:3, 6:2 nach Hause.

Galan, der zuvor noch nie gegen einen Top-10-Spieler gespielt oder mit einem trainiert hatte, begann sichtlich nervös. Ohne richtigen Plan versuchte der Kolumbianer einfach irgendwie mit dem klar zu kommen, was Djokovic ihm da zuspielte. Der Serbe wiederum hatte keine Mühe, musste er doch einfach nur die Bälle solide verteilen. Wobei besonders die Rückhand von Galan einen guten Angriffspunkt darstellte. Zu Null gewann Novak Djokovic nach nur 26 Minuten den ersten Satz. Ein vorbestimmendes Ergebnis wenn man sich die Karriere des Serben so anschaut. Hat er in den 96 Matches, in denen er einen Satz zu Null holte, doch nur einmal anschließend nicht gewinnen können.

Regenpause nach Protest

Konnte sich der 33-Jährige also eigentlich nur noch selber aus der Partie kegeln, was auch einmal fast passierte. Da der Regen schon zu Beginn des Matchs recht deutlich vom Himmel fiel, war Novak Djokovic wenig erfreut darüber, dass man in Paris dennoch mit offenem Dach auf Court Philippe-Chatrier starten ließ. Als sich daran auch zu Beginn des zweiten Satzes noch nichts änderte, war die Nummer eins der Welt dann richtig sauer und wurde etwas unkonzentriert. Nachdem er Galan erneut den Aufschlag abnahm, musste er im Spiel zur 2:0-Führung den ersten Breakball abwehren.

Erst dann wurde, nachdem vor allem Djokovic zurecht heftig protestierte, das Dach aufgrund des nun wirklich deutlichen Regens über dem Platz geschlossen. An der Grundstruktur des Matches änderten die rund 15 Minuten Unterbrechung, um das Dach zu schließen, allerdings wenig. Auch wenn Daniel Galan sich entspannte und inzwischen im Match drin war, hatte er gegen Novak Djokovic wenig auszurichten. Sobald der Serbe das Level auch nur etwas anzog, war für den Kolumbianer nichts zu holen. Mit dem Break zum 6:3 im zweiten Satz und den Breaks zum 2:0 und 6:2 im dritten Satz machte der Serbe das Match sicher zu.

Trotz der Niederlage ist das Turnier für Daniel Galan ein großer Erfolg. Zum ersten Mal überhaupt stand er bei einem Grand Slam in der dritten Runde des Hauptfeldes. Bei seinem einzigen vorherigen Auftritt in der Hauptrunde eines Majors dieses Jahr in Australien hatte der Kolumbianer in der ersten Runde noch verloren. Dank des Einzugs in die dritte Runde wird Galan auch auf ein neues Career High klettern. 

(Bild: (c) imago images / Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 03.10.2020 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas