Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Die 1 gegen die 3: Dieses Finale ist echtes Popcorn-Material

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
18.10.2020|12:00 Uhr|von Maximilian Bohne
Die 1 gegen die 3: Dieses Finale ist echtes Popcorn-Material

Es wird sein zweites Finale nach dem Erreichen des Endspiels bei den US Open. Alexander Zverev trifft im Finale des ersten ATP-Turniers von Köln am Sonntag auf Felix Auger-Aliassime.

Die Nummer 1 trifft auf die Nummer 3
 
Seit 2016 stand die deutsche Nummer eins immer in mindestens zwei Endspielen pro Jahr. Insgesamt steht der 23-Jährige in seinem bereits 20. Tour-Finale. Davon will „Sascha“ aber nichts wissen. „Ich habe seit 2016 auch jedes Jahr ein Turnier gewonnen, das ist für mich das Wichtige“, erklärt er. Natürlich hätte er den Titel gerne schon vor ein paar Wochen in New York gewonnen, aber „das hier hat nichts mit den US Open zu tun. Ich bin im Finale in Deutschland und möchte morgen auch der Sieger sein.“ Auch Auger-Aliassime, der mit seinem Halbfinalerfolg über Bautista Agut mächtig Selbstvertrauen sammelte, greift nach seinem ersten Turniersieg des Jahres. Im Unterschied zu Zverev wäre es für den Kanadier in seinem sechsten Finale der erste überhaupt.
 
„Ich habe gegen ihn noch nie verloren“, gibt sich Zverev nach seinem Halbfinaltriumph über Davidovich Fokina selbstbewusst und prognostiziert ein gutes Match. „Für das Turnier ist es bestimmt interessant, wenn zwei junge Spieler aufeinandertreffen.“ Und nicht nur zwei junge Spieler treffen aufeinander, sondern auch die Nummer eins und drei des Turniers. Das Duell (ab 14 Uhr) der Power-Spieler wird dem ersten bett1HULKS-Event jedenfalls ein gebührendes Ende bereiten.  

myTennis berichtet live von den bett1HULKS vor Ort.

(Bild © bett1HULKS / Paul Zimmer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 18.10.2020 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne