Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

"KraMies" verpassen den Heimerfolg

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
25.10.2020|17:50 Uhr|von Maximilian Bohne
"KraMies" verpassen den Heimerfolg

Kevin Krawietz und Andreas Mies haben ihren zweiten Turniersieg in Serie verpasst. In ihrem ersten Turnier seit der sensationellen French-Open-Titelverteidigung unterlagen die Deutschen im Finale von Köln dem Duo Klaasen/McLachlan mit 2:6, 4:6.
 
„Kramies“ starten vielversprechend – dann kommt der Einbruch
 
Mit überzeugenden Siegen über die Zverev-Brüder und Daniell/Oswald spielten die „KraMies“ sich ohne Satzverlust ins Finale der bett1Championships von Köln. Doch auch das südafrikanisch/japanische Duo bewies Bestform und gab auf dem Weg ins Finale keinen Durchgang ab. Das Match begann ausgeglichen, mit wenig Problemen auf den Seiten der Servierenden. Bei 2:2 konnten die Davis-Cup-Spieler dann ein 40:0 aber nicht zum 3:2 ummünzen und mussten das erste Break der Partie hinnehmen. Und die Chancenverwertung blieb auch in der Folge das Problem. Zunächst ließen die „KraMies“ drei Gelegenheiten zum Rebreak verstreichen, ehe einer Konzentrationsschwäche ein weiteres Break zum 2:5 folgte. Trotz weiterer Breakchancen ging der erste Satz nach einer guten halben Stunde mit 2:6 verloren.
 
Obwohl die deutsche Paarung über das gesamte Match kaum schwächer als ihre Kontrahenten spielten, gingen auch im zweiten Durchgang Klaasen/McLachlan dank effektiver Chancenverwertung mit Break in Führung. Mit überragendem Kampfgeist holten sich die „KraMies“ das Break zwar noch einmal zurück, mussten das nächste Spiel aber sofort wieder abgeben. Nach 74 Minuten verwandelten Klaasen/McLachlan mit 6:2, 6:4 zu ihrem ersten gemeinsamen Turniersieg.

(Bild © bett1HULKS / Paul Zimmer) 

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 25.10.2020 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne