Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Nach nur 8 Minuten: Die kuriose Aufgabe des Supertalents

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
29.10.2020|16:45 Uhr|von Björn Walter
Nach nur 8 Minuten: Die kuriose Aufgabe des Supertalents

Es sollte der Achtelfinal-Kracher am Donnerstag in der Wiener Stadthalle werden. Herausgekommen ist ein enttäuschender „Quickie“, der nach nur acht Minuten mit einer kuriosen Aufgabe endete. Jannik Sinner musste nach nur drei Aufschlagspielen verletzungsbedingt die Segel streichen.

Beim Stand von 1:2 aus Sicht des Italieners war das NextGen-Duell mit Andrey Rublev auch schon wieder vorbei. Der genaue Grund für die Aufgabe ist noch unklar. Sky-Kommentator Paul Häuser sprach im Anschluss von einer Fußverletzung des 19-jährigen Supertalents.

Sinner wirft aufgrund einer Fußverletzung das Handtuch

Da hatte Sinner den Next Gen Court auch schon wieder verlassen. Mit dem obligatorischen Mund-Nasenschutz ausgestattet, schlich der Südtiroler bedröppelt vom Platz. Kurz zuvor hatte der Weltranglisten-43. seinen Aufschlag abgegeben und Rublev zum unverhofft frühen Weiterkommen gratuliert.

Der formstarke Russe, der in dieser Saison bereits vier Turniere gewann, wartet nun auf den Sieger der Partie zwischen Titelverteidiger Dominic Thiem und dem Chilenen Cristian Garin. Unabhängig vom Resultat in der österreichischen Hauptstadt ist Rublev die Premieren-Teilnahme an den ATP Finals nur noch theoretisch noch zu nehmen.

(Bild (c) imago images/ Paul Zimmer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 29.10.2020 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter