Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Corona-Lockdown - Darf weiter Tennis gespielt werden?

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
30.10.2020|10:00 Uhr|von Adrian Rehling
Corona-Lockdown - Darf weiter Tennis gespielt werden?

Wie geht es weiter? Was ist noch erlaubt? Und aus Sicht der Tennis-Liebhaber: Darf weiter auf Amateurebene gespielt werden?

Der Beschluss der Bundesregierung, der ab dem 2. November bis Ende des Monats gilt, betrifft auch unmittelbar das Tennis: "Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören unter anderem Theater, Kinos, Freizeitparks, Spielhallen, Bordelle, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen, der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen - mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand." 

So steht es in der entsprechenden Textpassage. In den letzten Worten schwingt aber die Hoffnung der Tennis-Fans mit: Darf doch noch gespielt werden? Die Antwort: Jedes Bundesland wird für sich im Detail entscheiden. Wie schon in der ersten Welle der Pandemie.

"(...) dass das Ausüben des Tennissports als Individualsportart nicht vollends eingestellt werden muss"

Von Seiten des DTB heißt es diesbezüglichVon Seiten des DTB heißt es diesbezüglich: "Der Deutsche Tennis Bund befürwortet die beschlossenen Maßnahmen der Bundesregierung ausdrücklich. Auch das Tennisspielen wird wie im Frühjahr wieder nur eingeschränkt möglich sein. Nichtdestotrotz geht der DTB davon aus, dass das Ausüben des Tennissports als Individualsportart nicht vollends eingestellt werden muss."

Und die Begründung sowie Maßnahmen dafür werden gleich mitgeliefert: "Vielmehr sollte ein Spiel zu zweit oder ein Doppel mit vier Personen aus maximal zwei Haushalten weiterhin möglich sein. Umkleide- und Aufenthaltsräume sind zu schließen. Spieler*innen sollten die Tennishalle und deren Räumlichkeiten nur zum Spiel betreten und im Anschluss die Halle/Anlage unverzüglich wieder verlassen. Bestehende Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen auf den Tennisanlagen bzw. in den Tennishallen sind zu prüfen, gegebenenfalls anzupassen und weiterhin strikt einzuhalten."

Das erste Bundesland untersagt den Freizeitsport komplett

Abschließend wird im Auszug des DTB erläutert: "Eventuelle Regelungen zum Punktspielbetrieb in der Halle werden nach Bekanntgabe der jeweiligen Länderverfügung in den Landesverbänden thematisiert. Dabei sind unterschiedliche Regelungen der Landesverbände nicht auszuschließen."

Wie unterschiedlich das sein kann, erleben die Tennis-Freunde nun in Bayern. Dort wird der Amateur- und Breitensport laut Kabinettsbeschluss eingestellt. Bis Ende November seien keine Trainings und Wettkämpfe unterhalb des Profisports mehr möglich. Die Vereinsgelände samt Gaststätten würde wieder geschlossen werden.

Bleibt zu hoffen, dass Bayern eine Ausnahme bleibt ...

(Bild (c) imago images / Jürgen Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

WĂŒtend

WĂŒTEND

0

Adrian Rehling
am 30.10.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-SpĂŒrnase, bringt das nötige QuĂ€ntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den BeitrĂ€gen von Adrian Rehling