Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP-Finals London - Alle Infos zum Event im Überblick

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
10.11.2020|10:00 Uhr|von Henrike Maas
ATP-Finals London - Alle Infos zum Event im Überblick

Ein mehr als außergewöhnliches (Tennis)Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Zum Abschluss der Saison 2020 tragen die Herren die ATP Finals aus. Gerne auch mal als "Weltmeisterschaft" tituliert, treffen bei den Finals die besten acht Einzelspieler und besten acht Doppelpaarungen der Saison aufeinander, um unter sich den Jahres-Champion zu ermitteln. myTennis liefert euch alle Infos zum Event im Überblick.

Die Basics

Es ist der 50. Jahrestag der ATP Finals, die in diesem Jahr vom 15. bis 22. November in der Londoner O2-Arena ausgetragen werden. Die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs wird zum vorerst letzten Mal Gastgeber der Finals. Nach 12 Jahren in London wird das Turnier ab 2021 in Turin beheimatet sein. Die Stadt im Norden Italiens hat die Austragungsrechte für zunächst fünf Jahre erhalten. Die Jubiläumsfeierlichkeiten und der Abschied aus London werden aufgrund der Corona-Pandemie aber ruhiger ausfallen, als es sich die Veranstalter gewünscht haben dürften. Denn aufgrund der aktuell geltenden Einschränkungen plant man derzeit ein Turnier ohne Fans. 

Das Format

Das Spielformat der ATP Finals besteht aus einer Gruppenphase zum Auftakt und ab den Halbfinals aus dem sonst Tour-üblichen K.O.-System. Sowohl im Einzel als auch im Doppel wird es je zwei Gruppen mit vier Spielern bzw. Paarungen geben. Innerhalb dieser Gruppe tritt jeder Spieler/jede Paarung einmal gegen jeden anderen Spieler/jede andere Paarung an. Es wird also für alle Teilnehmer mindestens drei Matches geben. Von der Gruppenphase aus geht es für die beiden Bestplatzierten einer Gruppe dann ins Halbfinale. Dort spielt der Sieger der einen Gruppe gegen den Zweitplatzierten der anderen Gruppe. Die Sieger ziehen ins Endspiel ein. 

Die vier Gruppen (Einzel und Doppel) bekommen jedes Jahr Namen zugewiesen. In diesem Jahr wird es im Einzel die Gruppen "Tokio 1970" und "London 2020" geben. Die Gruppe "Tokio 1970" wird von Novak Djokovic als Nummer 1 des Turniers angeführt und repräsentiert die Stadt, in der 1970 zum ersten Mal die ATP-Finals (damals unter der Bezeichnung "Grand Prix Masters") ausgetragen wurden. Die Gruppe "London 2020" wird von Rafael Nadal angeführt. Im Doppel werden die Gruppen nach dem legendären US-Doppel Bob und Mike Bryan benannt. Die Bryan-Brüder, die dieses Jahr ihren Rücktritt vom Profitennis bekanntgegeben hatten, konnten die ATP Finals gemeinsam insgesamt vier Mal gewinnen. 

Das Teilnehmerfeld 2020 - Einzel und Doppel

Im Einzel steht das Teilnehmerfeld bereits fest. Nach London reisen werden Australian Open-Sieger und Weltranglistenerster Novak Djokovic, French Open-Sieger Rafael Nadal, US Open-Sieger Dominic Thiem, der frischgebackene Paris-Masters-Sieger Daniil Medvedev, Titelverteidiger Stefanos Tsitsipas, ATP-Finals-Champion von 2018 Alexander Zverev sowie die beiden Debütanten Andrey Rublev und Diego Schwartzman. Neben den acht Hauptakteuren reisen zudem noch zwei Ersatzspieler in die britische Hauptstadt, die dann zum Einsatz kommen, wenn jemand aus den ersten Acht doch nicht antreten kann.

Im Doppel sind bisher nur sieben Paarungen sicher dabei: Australian Open-Sieger Rajeev Ram / Joe Salisbury, US Open-Sieger Bruno Soares / Mate Pavic, French Open-Sieger Kevin Krawietz / Andreas Mies, Marcel Granollers / Horacio Zeballos, Wesley Koolhof / Nikola Mektic, John Peers / Michael Venus sowie Lukas Kubot / Marcelo Melo. Für den letzten noch freien Platz sind die Duos Jürgen Melzer / Edouard Roger-Vasselin sowie Jamie Murray / Neal Skupski im Rennen, wobei Murray und Skupski beim ATP-Turnier in Sofia wenigstens ins Finale einziehen müssen, wenn noch eine Chance auf London haben wollen.

Preisgeld und Punkte

Was Preisgeld und Punkte angeht, lohnen sich die ATP Finals allemal. Auch wenn aufgrund der Corona-Pandemie dieses Jahr deutlich weniger Geld ausgeschüttet wird, können die Spieler noch einen ordentlichen Batzen mit nach Hause nehmen. 

Preisgeld Einzel

US-Dollar

Ersatzspieler $73,000 
Antrittsgeld $153,000
je Sieg Gruppenphase $153,000
Sieg Halbfinale $402,000
Sieg Finale $550,000
unbesiegter Champion $1,564,000

Wie hoch die Gesamtsumme am Ende ist, hängt vom Erfolg des einzelnen Teilnehmers ab. Neben einem Antrittsgeld kann man sich mit jedem Sieg mehr hinzuverdienen und würde als unbesiegter Champion (Sieg in allen Gruppenspielen, dem Halbfinale und Finale) auf ein Gesamtpreisgeld von rund 1,5 Mio. US-Dollar (knapp 1,7 Mio. Euro) kommen.

Preisgeld Doppel

US-Dollar
Ersatz-Team $25,000
Antrittsgeld $68,500
je Sieg Gruppenphase $30,000
Sieg Halbfinale $56,000
Sieg Finale $70,000
unbesiegter Champion $284,500

Das Doppelpreisgeld ist deutlich niedriger als im Einzel und pro Team angesetzt. Aber auch hier gilt, je erfolgreicher man spielt, desto höher ist die Endsumme. Als unbesiegter Doppel-Champion gibt es 284.500 US-Dollar (knapp 340.000 Euro). 

Einigkeit herrscht hingegen bei den Punkten. Hier bekommen die Spieler im Einzel und Doppel pro Sieg die gleiche Punktzahl gutgeschrieben.

Punkte fürs ATP RANKING (Einzel & Doppel)
je Sieg Gruppenphase 200
Sieg Halbfinale 400
Sieg Finale 500
unbesiegter Champion 1500

TV-Übertragung, Stream und Zeitplan

Übertragen werden die ATP Finals bei Sky und auf der ATP-Streamingplattform TennisTV.

Pro Tag (außer Finale) werden zwei Einzel und zwei Doppel gespielt, aufgeteilt in zwei sogenannte "Sessions". Die "Afternoon Session" beginnt um 13 Uhr deutscher Zeit mit einem Doppel, dem nicht vor 15 Uhr ein Einzel folgt. Die "Evening Session" beginnt um 19 Uhr mit dem zweiten Doppel des jeweiligen Tages und wird ab 21 Uhr vom zweiten Einzel des Tages beendet. Einzige Ausnahme ist Freitag, der 20.11. An dem Tag soll das zweite Doppel schon um 18.45 Uhr starten.

Die beiden Finals werden am Sonntag gespielt: es startet die Doppelkonkurrenz um 16.30 Uhr. Das Einzelfinale folgt nicht vor 19 Uhr. 

(Bild © imago images / PRiME Media Images / Andy Rowland)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 10.11.2020 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Alexander Zverev
Germany Alexander Zverev ATP #7
Dominic Thiem
Austria Dominic Thiem ATP #3
Kevin Krawietz
Germany Kevin Krawietz ATP #<500
Daniil Medvedev
Russia Daniil Medvedev ATP #4
Andrey Rublev
Russia Andrey Rublev ATP #8
Novak Djokovic
Serbia Novak Djokovic ATP #1
Stefanos Tsitsipas
Greece Stefanos Tsitsipas ATP #6
Rafael Nadal
Spain Rafael Nadal ATP #2