Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Böse Szene! Bitteres Aus für ÖTV-Hoffnung

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
10.11.2020|17:10 Uhr|von Adrian Rehling
Böse Szene! Bitteres Aus für ÖTV-Hoffnung

Sie startete als kleine Außenseiter-Hoffnung der österreichischen Tennis-Fans, galt als klare Außenseiterin in ihrem Match. Doch ausgerechnet bei Führung ging es für eine Lokalmatadorin nicht weiter.

Julia Grabher schien das von den Veranstaltern geschenkte Vertrauen mit Leistung zurückzahlen zu wollen. Die Nummer 225 der Welt, mit einer Wildcard gestartet, legte gegen Sorana Cirstea (WTA 87) ansprechend los. Mit einem Break zum 1:0 und zwei durchgebrachten Aufschlagspielen. 

Bitter für Lokalmatadorin: Führung bei Aufgabe

Allerdings schien der Österreicherin etwas schwer zu schaffen zu machen. Deutlich zu sehen im immer wieder schmerzverzerrten Gesicht, auch die Bewegungen liefen nicht flüssig ineinander über. Beim Stand von 3:2 und Break vor dann der Schock: Grabher musste aufgeben.

Der rechte Knöchel, den sie sich im Match verletzt hatte, machte einfach zu sehr einen Strich durch die Rechnung. Damit verbleibt aus Sicht der Gastgeber nur noch Barbara Haas, die am Mittwoch allerdings vor einer äußerst schwierigen Aufgabe steht. Sie trifft auf Veronika Kudermetova, die Nummer fünf der Setzliste (live ab 16 Uhr bei DAZN und Eurosport).

(Bild (c) imago images / GEPA pictures)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 10.11.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling