Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Supertalent Sinner nach Duell der Generationen im Finale

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
13.11.2020|15:40 Uhr|von Dennis Ebbecke
Supertalent Sinner nach Duell der Generationen im Finale

Der Traum von seinem ersten regulären ATP-Titel wird für den Sieger der Next Gen ATP Finals 2019 immer greifbarer. Am Freitagnachmittag bezwang der Südtiroler Jannik Sinner im Halbfinale von Sofia den erfahrenen Franzosen Adrian Mannarino mit 6:3, 7:5.

Auf dem Papier trennen diese beiden Spieler Welten. Als der heute 32-jährige Mannarino im Jahr 2004 sein Tour-Debüt gab, war Sinner gerade einmal circa drei Jahre alt. Inzwischen ist er 19 und drauf und dran, in Italien einen neuen Tennis-Hype zu entfachen. Mit Blick auf die aktuelle Weltrangliste sind die zwei Sofia-Halbfinalisten gar nicht weit voneinander entfernt. Mannarino ging als Nummer 35 ins Turnier, Sinner belegt momentan Weltranglistenplatz 44 - Tendenz steigend!

Nur ein Breakball in Satz eins - Sinner eiskalt

Auf dem Court lieferten sich die Kontrahenten im Duell der Generationen in Satz eins ein Match auf Augenhöhe. Das vermeintlich klare 6:3 für den Youngster täuschte über den Spielverlauf hinweg, denn letztlich war es nur ein Break, das den Unterschied ausmachte. Und damit nicht genug: Im gesamten ersten Durchgang gab es lediglich einen Breakball, den Sinner eiskalt zum 4:2 ausnutzte.

Nach dem schnellen ersten Satz dauerten die Spiele im zweiten deutlich länger. Dennoch war es auch in dieser, für Sinner schwierigeren, Phase beachtlich, wie der junge Italiener mit der unkonventionellen Spielweise seines Gegners zurechtkam - zumal die beiden zuvor noch nie gegenander gespielt hatten. Teilweise packte Mannarino jetzt Bälle zum Zungeschnalzen aus.

Der Franzose fand häufig gute Antworten auf die spielerischen Qualitäten seines 13 Jahre jüngeren Kontrahenten. Dass sich dieser jedoch in einer herausragenden Form befindet, bewies er in der entscheidenden Phase dieses ausgeglichenen Satzes. Wie aus dem Nichts nahm er Mannarino das Aufschlagspiel zum 6:5 und servierte im Anschluss aus - ebenfalls zu Null übrigens.

Der Shootingstar trifft im Endspiel von Sofia nun auf den Sieger des zweiten Halbfinals. Demnach könnte es Sinner erneut mit einem Franzosen im durchaus höheren Tennisalter zu tun bekommen: Richard Gasquet. Der 34-Jährige trifft am Freitag (ab 17 Uhr) auf den Kanadier Vasek Pospisil.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © imago images / Beautiful Sports)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 13.11.2020 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke