Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Dominic Thiem entzaubert Rafael Nadal

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
17.11.2020|17:40 Uhr|von Adrian Rehling
Dominic Thiem entzaubert Rafael Nadal

Was für ein spektakuläres Tennis-Match! Dominic Thiem und Rafael Nadal unterstreichen bei den ATP Finals in London eindrucksvoll, warum sie zu den besten Spielern der Welt gehören.

Ihr Zweisatz-Fight ging zwar nur über zwei Sätze, dauerte aber dennoch beinahe zweieinhalb Stunden. Wie eigentlich immer, wenn sich die beiden Superstars gegenüberstehen, wurde es eine richtig lange Angelegenheit. Dieses Mal mit dem besseren Ende für den Österreicher, der sich mit 7:6, 7:6 durchsetzen konnte.

Der erste Satz verlief genau so, wie erwartet. Lange Ballwechsel, herausragende Schläge, aber mindestens genau starke Abwehraktionen. Knapp eine Stunde feuerten sich "Rafa" und "Domi" die Bälle nur so um die Ohren, ehe erst der Tiebreak die Entscheidung bringen konnte - zuvor musste kein Akteur überhaupt einen Breakball abwehren.

Im Tiebreak dann ein komplett anderes Bild, denn beide Akteure schwächelten mächtig beim eigenen Aufschlag. Insgesamt elf (!) der 16 Punkte resultierten in Mini-Breaks. So auch der Punkt von Thiem zum wichtigen 6:6, als er den ersten Satzball des Spaniers vereitelte. Nadal ließ sogar noch eine zweite Möglichkeit zur Satzführung aus, ehe der Österreicher nach 72 Minuten mit einem genialen Vorhand-Crosscourt das 9:7 perfekt machte. Damit holte sich Thiem sechs von acht Tiebreaks gegen Nadal. Und viel wichtiger: In 13 von 14 Duellen zwischen den Beiden gewann derjenige das Match, der sich den ersten Satz sichern konnte. 

Die ersten drei Matchbälle wehrt "Rafa" ab - aber der Kunststück gelingt nicht zweimal

Im zweiten Durchgang gelang dem ÖTV-Profi direkt noch ein Big Point hinterher. In seinem ersten Aufschlagspiel musste der Weltranglisten-3. den ersten Breakball überhaupt abwehren, schaffte dies aber souverän mit drei Punkten in Serie. Beim 3:3 konnte sich Thiem der starken Returns der Nummer zwei der Welt aber nicht mehr erwehren, Nadal schlug zum 4:3 zu. Die Vorentscheidung bei der vorherigen Aufschlagstärke des Spaniers? Mitnichten, denn Thiem schlug zum 4:4 zurück. Und legte sogar noch einen obendrauf, als er beim 5:4 und 0:40 plötzlich drei Break- sowie Matchbälle hatte.

"Rafa" stand nun mit dem Rücken zur Wand. Und was hätte da passender zu diesem hochklassigen Match gepasst, als eine überragende Rückkehr des 20-fachen Grand-Slam-Champions? Nadal wehrte alle drei Matchbälle ab und erfightete sich tatsächlich das 5:5. Wenig später ging es erneut in den Tiebreak - und statistisch gesehen sprach vieles für den Österreicher: Die sechs von acht gewonnen Entscheider. Die Erste-Satz-gewonnen-und-Sieg-Bilanz. Und tatsächlich war es "Domi", der sich vom 3:3 bis auf 6:3 absetzen konnte. Wieder waren es drei Matchbälle in Serie, die Thiem auf dem Schläger hatte. Und dieses Mal nutzte er den zweiten zum vielumjubelten Triumph.

Im zweiten Gruppenspiel des Tages treffen ab 21 Uhr (live bei TennisTV und Sky) Andrey Rublev und Stefanos Tsitsipas aufeinander. Beide sind zum Siegen verdammt, um noch eine realistische Chance auf das Weiterkommen zu haben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) imago images)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 17.11.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling