Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Tsitsipas und Rublev liefern sich dramatischen Fight

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
17.11.2020|23:05 Uhr|von Maximilian Bohne
Tsitsipas und Rublev liefern sich dramatischen Fight

Stefano Tsitsipas hat sich in einem ungewöhnlichen Match seinen ersten Sieg bei den ATP Finals 2020 geschnappt. Der Grieche setzte sich gegen Andrey Rublev mit 6:1, 4:6, 7:6 (6) durch.

Tsitsipas im Schnelldurchlauf zum Satzvorsprung
 
Der zweite Spieltag in Gruppe "London" – sowohl für Tsitsipas als auch für Rublev war der Druck nach den verlorenen Auftaktpartien bereits hoch. Der war von Beginn an vor allem dem Russen anzumerken, der nicht gut ins Match fand und einige unerzwungene Fehler produzierte. Tsitsipas nahm jedes Geschenk dankend an und raste nur so von Spiel zu Spiel. Nach gerade einmal 19 Minuten (!) tütete der Turniersieger von 2019 den ersten Durchgang mit 6:1 ein.
 
Mit dem Rücken zur Wand – bei einer weiteren Niederlage wäre Rublev ausgeschieden – fand der 23-Jährige beim Aufschlag endlich zur gewohnten Sicherheit. 2020 gewann der Weltranglistenachte insgesamt 86% seiner Aufschlagspiele, was ihm zu stolzen fünf Turniergewinnen verhalf. Seine ersten elf Punkte bei eigenem Aufschlag gewann Rublev allesamt. Wenig später musste er beim Stand von 3:3 nach zwei verzogenen Rückhänden wieder zittern, zog den Kopf aber noch einmal aus der Schlinge. Bis zu diesem Zeitpunkt war Tsitsipas beim Service unantastbar – doch bei 4:5 schnappte sich Rublev wie aus dem Nichts die ersten Break- und damit Satzbälle. Und nur Augenblicke später tütete Rublev das 6:4 ein und stellte alle Uhren wieder auf Anfang.  

Urplötzlich hatte sich aus dem, was nach einer zügigen Zweisatzangelegenheit aussah, ein spannender Schlagabtausch entwickelt. Auf dem Papier blieb Tsitsipas in Form einiger Breakchancen zwar näher am entscheidenden Vorsprung, doch das Break wollte nicht gelingen. Und das dramatischste Ende blieb (natürlich) nicht aus. Das Match ging in den Tiebreak, in dem sich Tsitsipas den ersten Vorsprung schnappte. Zwar büßte er auch diesen nochmal ein und sah sich einem Matchball (Doppelfehler Rublev) gegenüber, nach 1:55 Stunde verwandelte der Weltranglistensechste dann aber doch seinen ersten eigenen Matchball.

Direktes Halbfinal-Duell am Donnerstag
 
Über den Erfolg des Griechen darf sich in Gruppe "London" auch Dominic Thiem freuen, der nach seinem Sieg über Rafael Nadal am Dienstagnachmittag nun uneinholbar auf dem ersten Rang steht. Zwischen Nadal und Tsitsipas kommt es am Donnerstag nun zum direkten Duell um den zweiten Platz im Halbfinale.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © imago images / Xinhua) 

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 17.11.2020 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne