Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

2:35 Stunden! Medvedev zwingt "Rafa" in die Knie

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
21.11.2020|23:55 Uhr|von Maximilian Bohne
2:35 Stunden! Medvedev zwingt "Rafa" in die Knie

Es ist geschafft! Daniil Medvedev steht zum ersten Mal im Finale der ATP Finals in London. Der Weltranglistenvierte setzte sich gegen Rafael Nadal knapp mit 3:6, 7:6 (4), 6:3 durch.

Satz 1: Nadal schlägt eiskalt zu
 
Als einziger Teilnehmer spielte sich Medvedev ohne Niederlage durch die Gruppenphase der diesjährigen Finals. Dabei gönnte der Russe weder Djokovic, noch Zverev oder Schwartzman auch nur einen Satzgewinn. Doch auch Nadal wusste in dieser Woche bereits zu begeistern und musste sich nur einem fabelhaft aufspielenden Dominic Thiem beugen.
 
Im zweiten Halbfinale des Tages entwickelte sich schnell eine ansehnliche Partie. Vor allem zu Beginn gelang es Medvedev gut, den Spanier auch in den langen Ballwechseln zu beschäftigen. Die ersten Breakbälle im dritten Spiel wusste "Rafa" über gute Aufschläge allerdings abzuwehren. Mit einer astreinen Aufschlagquote glänzte zunächst vor allem Medvedev, der bis zum 3:4 nicht ein einziges Mal zum zweiten Aufschlag greifen musste. Umso überraschender, dass im folgenden Spiel plötzlich kein erster Aufschlag des 24-Jährigen mehr sein Ziel fand, während Nadal aus allen Rohren feuerte und sich mit einer krachenden Vorhand das 0:40 schnappte. Gleich beim ersten Breakball landete eine Vorhand "Meddys" knapp im Aus – 5:3. Mit einem weiteren Vorhand-Konter verwandelte der Weltranglistenzweite kurz darauf zum Satzgewinn.

Achterbahnfahrt im zweiten Durchgang
 
Sichtbar entschlossen startete Medvedev in den zweiten Durchgang – und gewann nun vollständig die Kontrolle über die Ballwechsel. Mit aggressivem Offensivtennis erarbeitete der US-Open-Finalist von 2019 sich mit dem Break zum 2:0 seinen ersten echten Vorsprung. Zum 5:1 landete er um ein Haar sogar die Vorentscheidung im Satz, doch dann schlug die große Stunde von "Rafa". Break abgewehrt – 2:4. Toller Konter bei Breakball – 3:4. Durchgebracht – 4:4. Defensiv-Lob auf die Linie bei Breakball – 5:4. Auf einmal sah alles nach dem flotten Zweisatzsieg aus – nur Minuten nachdem ein dritter Satz bereits sicher schien. Doch der Satz ging einmal mehr in die (verdiente) Verlängerung. Dieses Mal sicherte sich Medvedev das schnelle 0:40 und profitierte dann von einem Rahmentreffer Nadals – alles war wieder in der Reihe.
 
Im Tiebreak setzte Medvedev mit einem herausragenden Vorhand-Winner nach einem Marathon-Ballwechsel den ersten Stich. Schnell stand (wieder) eine 4:1-Führung auf der Anzeigetafel. Mit einem weiteren spektakulären Punktgewinn brachte Medvedev den Vorsprung dieses Mal mit 7:4 über die Ziellinie.

Medvedev hält den Druck hoch – und belohnt sich
 
Langsam wurden Erinnerungen an das Drama von vor einem Jahr wach: In der Gruppenphase der Finals 2019 ging der erste Durchgang im Tiebreak an den Russen, der zweite mit 6:3 an den Spanier. Damals hatte Medvedev im Entscheidungssatz nach 5:1-Führung noch im Tiebreak verloren. Das frühe Break schaffte Medvedev dieses Mal zwar nicht, Mitte des – immer noch hochqualitativen – Satzes erhöhte die Nummer vier der Welt aber abermals den Druck auf Nadal und spielte sich in Schlagdistanz. Mit einem gut organisierten Netzangriff verwandelte er schließlich seinen dritten Breakball und ging mit 4:3 in Führung. Und Medvedev ließ nicht nach und verwandelte mit einem weiteren Break nach 2:35 Stunden schließlich seinen ersten Matchball zum 3:6, 7:6 (4), 6:3.
 
Im Endspiel geht es am Sonntag ab 19 Uhr (im Livestream bei TennisTV und live bei Sky) nun gegen Dominic Thiem, der sich am Nachmittag ebenfalls hauchdünn gegen Novak Djokovic durchsetzen konnteam Nachmittag ebenfalls hauchdünn gegen Novak Djokovic durchsetzen konnte. Für beide wäre es der erste Titel beim Jahresabschlussturnier.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © imago images / Xinhua) 

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 21.11.2020 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne