Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Diese Spielerin holte 2020 die meisten Siege

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
25.11.2020|12:00 Uhr|von Henrike Maas
Diese Spielerin holte 2020 die meisten Siege

Elise Mertens mag in 2020 keinen Einzeltitel gewonnen haben, einen Preis hat sich die Belgierin aber auf jeden Fall verdient. Denn die 25-Jährige ist ein echter Dauerbrenner und konnte die meisten Matchsiege bei den Damen erringen. Ganze 34 Mal hieß es: Spiel, Satz und Sieg - Mertens. 

Dabei zeigte sich Mertens sowohl vor als auch besonders nach der Corona-Pause in Topform. Im Frühjahr erreichte sie u.a. die Viertelfinals in Shenzhen und Hobart sowie die vierte Runde der Australian Open. Nachdem die Profitour wieder aufgenommen wurde, kam sie in die dritte Runde der French Open, ins Viertelfinale von Ostrava, Rom und den US Open, ins Halbfinale der Western & Southern Open (Cincinnati/New York) sowie in die Finals von Prag und Linz. Auch im Doppel war Elise Mertens unterwegs und an der Seite ihrer guten Freundin Aryna Sabalenka sehr erfolgreich. Die beiden gewannen 2020 die Doppelkonkurrenz in Ostrava und erreichten zudem noch u.a. die Viertelfinals in Shenzhen, Doha, New York (Western & Southern Open) sowie bei den Australian Open und den US Open.

Vorbereitung für die kommende Saison

Dank des Finaleinzugs in Linz konnte Elise Mertens im Einzel zudem wieder in die Top 20 einziehen. Der nächste Schritt sollen die Top 10 sein, auch wenn die 25-Jährige da noch viel Arbeit vor sich sieht. "Ich glaube, die Top 10 zu erreichen ist eine schwere Aufgabe. Bis dahin sind viele Punkte zu holen, deswegen werde ich auch einen Schritt nach dem anderen machen. Ich habe mal Rang 12 erreicht, aber das ist eine Weile her. Ich muss mich wirklich noch steigern und einige gute Resultate erreichen, wenn ich unter die Top 10 will", beschreibt die Belgierin ihre Chancen. 

Daher hat sie auch das Offseason-Training fest im Blick. "Ich nehme mir morgen frei, weil ich einen Flug habe, aber am Dienstag habe ich wieder Fitness auf dem Programm und dann vier Wochen Pre-Season-Training", beschrieb Mertens nach ihrer Finalniederlage in Linz das Programm für die nächsten Wochen. "Ab Donnerstag stehe ich wahrscheinlich wieder auf dem Platz."

Macht ein frühes Training für die 25-Jährige nicht nur hinsichtlich der Top 10 Sinn. Denn will sie, wie die anderen Tennisprofis auch, zu Beginn des nächsten Jahres in Australien Turniere spielen, muss sie sich auf eine frühe Anreise nach "Down Under" und der damit verbundenen Quarantäne einstellen. Denn die Corona-Einschränkungen für Einreisende sind in Australien sehr strikt und noch ist nicht klar, wie genau die Spielerinnen und Spieler die Quarantäne-Zeit verbringen können. Im härtesten Fall können sie vor den Turnieren nur minimal trainieren, sodass nur jetzt noch genug Zeit ist, konsequent an Dingen zu feilen. Das Training wird Elise Mertens in der Akademie von Kim Clijsters absolvieren. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © imago images / ZUMA Wire / Rob Prange)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 25.11.2020 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas