Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Rafael Nadal: Der ewige König von Paris

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
29.11.2020|10:00 Uhr|von Henrike Maas
Rafael Nadal: Der ewige König von Paris

Will man Rafael Nadals Saison 2020 beschreiben, dann muss man zwei Worte nennen "Roland Garros". Denn wieder einmal hat der Spanier bewiesen, dass er nicht nur der König der Sandplätze ist, sondern definitiv auch der Herrscher von Paris. Mit einem 6:0, 6:2, 7:5-Sieg über Novak Djokovic gewann Nadal zum 13. Mal den Titel bei den French Open und zementierte damit seine Vormachtstellung auf der roten Asche. 

Denn völlig egal, ob es heiß ist oder kalt, ob über dem Court Philippe Chatrier der Himmel zu sehen ist oder doch nur die Unterseite vom neuen Dach, im Stade Roland Garros gibt nur Nadal den Ton an. 100 zu 2 ist nun seine Bilanz bei den French Open. Damit ist der 34-Jährige der bisher einzige Spieler, der in Paris eine dreistellige Zahl an Matchsiegen einfahren konnte. Zudem ist er in Finals ungeschlagen. Alle dreizehn Endspiele und auch alle dreizehn vorherige Halbfinals, die "Rafa" in Roland Garros erreichte, beendete er als Sieger. Zum vierten Mal nach 2008, 2010 und 2017 tankte er sich zudem ohne Satzverlust durchs Turnier und ist damit auch in dieser Kategorie einsame Spitze. Dank des erneuten Triumphes in der französischen Hauptstadt hat Nadal nun wie Roger Federer 20 Grand Slam-Titel im Einzel gewinnen können und ist damit gemeinsam mit dem Schweizer Spitzenreiter in Sachen Major-Triumphe.

Acapulco-Triumph 

Bei solch unfassbaren Zahlen ist es fast vergessen, dass Rafael Nadal in diesem Jahr neben den French Open auch den Titel beim 500er-Turnier in Acapulco holte. Das war noch vor der Corona-Pause. Im Finale schlug der Spanier den US-Amerikaner Taylor Fritz mit 6:3, 6:2. Für Nadal war es nach 2005 und 2013 der dritte Titel bei dem Event. Er ist in der Turniergeschichte nun sowohl der jüngste Spieler (2005 mit 18) als auch der älteste Spieler (2020 mit 33), der das beliebte Turnier gewinnen konnte.

Doch damit nicht genug der unglaublichen Zahlen und Erfolge, die Nadal in diesem Jahr einfahren konnte. Mit seinem 4:6, 7:6, 6:4-Arbeitssieg über Feliciano Lopez beim Masters in Paris-Bercy holte sich der Spanier seinen 1.000 Matchsieg der Karriere. Damit ist Nadal der vierte Spieler nach Jimmy Connors (1274), Roger Federer (1242) und Ivan Lendl (1068), der diese magische Marke durchbrechen konnte.

Kleiner Dämpfer bei den ATP Finals

Er beendet zum dritten Mal in Folge das Tennisjahr als Nummer 2 hinter Novak Djokovic. Es ist das siebte Mal insgesamt, dass Nadal das Jahr als Nummer 2 beendet und das 12. Mal, dass er das Jahr in den Top 2 beendet (5 Mal als Nummer 1). Das macht ihn mit 12. Jahresend-Platzierungen unter den Top 2 zum Spitzenreiter unter den "Big 3". Zudem steht "Rafa" nun seit 785 Wochen in den Top 10 (erster Einzug unter die besten 10 im April 2005) und hat in der 17. Saison in Folge mindestens einen Titel (2004 - 2020) und in der 16. Saison in Folge (2005 - 2020) mindestens zwei Titel gewonnen.

Da konnte Rafael Nadal dann auch verkraften, dass er seine große Chance bei den ATP Finals endlich den Titel zu holen, erneut liegen lies. Im Halbfinale des Turniers der besten Acht verlor er mit 6:3, 6:7, 3:6 gegen den späteren Turniersieger Daniil Medvedev.

Nach dem letzten Match des Jahres richtete sich der Blick des 34-Jährigen dann auch schon wieder auf die neue Saison: "Mein Ziel ist immer dasselbe: zu jedem Turnier zu fahren und mir selbst die Chance zu geben, gut zu spielen und zu versuchen, das Turnier zu gewinnen. Meine Motivation ist immer die gleiche gewesen. Das nächste Jahr wird ein wichtiges Jahr werden. Ich hoffe, ich werde bereit sein, für die Dinge zu kämpfen, für die ich kämpfen will. Ich werde in der Off-Season hart arbeiten, um für den Start [in die neue Saison] bereit zu sein."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © imago images / Starface / Serge Arnal)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 29.11.2020 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas