Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Die besten 10 ATP-Matches des Jahres - Platz 1

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
16.12.2020|10:00 Uhr|von Adrian Rehling
Die besten 10 ATP-Matches des Jahres - Platz 1

6:1, 5:1. Wer konnte nach 1 9/10 Sätzen damit rechnen, dass Alexander Zverev und Dominic Thiem noch für ein episches Match sorgen sollten? Niemand! Doch die beiden Tennis-Stars taten im Endspiel der US Open genau das.

Beim besagten Zwischenstand war der Deutsche nach nur 61 Minuten kurz vor der deutlichen 2:0-Führung. Es hätte nur noch des an für sich einfachen Vorhand-Volleys bedurfte, dann wäre ein riesiger Schritt auf dem Weg zum ersten Grand-Slam-Titel für Zverev geschafft gewesen. Doch die Einschläge des Österreichers kamen immer näher. Beim 4:5 schnupperte er gar am Ausgleich, "Sascha" brachte den Vorsprung aber noch irgendwie über die Runden.

Thiem gelingt das 0:2-Comeback im US-Open-Endspiel - als erster Profi seit 1949

Die Tendenz war allerdings zu diesem Zeitpunkt bereits abzusehen. Sollte es Dominic Thiem tatsächlich gelingen, als erstem Spieler seit eines gewissen Pancho Gonzalez im Jahr 1949, einen solchen Rückstand noch umzubiegen? Ja, sollte es.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Dominic Thiem (@domithiem)

Denn trotz Break vor im dritten Durchgang brachte Alexander Zverev die Führung nicht nach Hause. Boris Becker analysiert treffend im TV-Studio: "Weltklasse-Schlägen folgen Kreisklasse-Fehler." So schaffte Thiem nicht nur das Rebreak, sondern machte mit dem zweiten Break im dritten Satz den 1:2-Anschluss perfekt. 

Und nun lief die Nummer drei der Welt richtig heiß. Im vierten Durchgang holte sich der ÖTV-Profi ein recht souveränes 6:3, ehe das Drama im fünften Satz im absoluten Höhepunkt gipfelte. Ein Tiebreak im finalen Satz eines Grand-Slam-Endspiels: Tennis-Herz, was willst du mehr? Wie sollte es anders kommen, als das es auch in diesem Entscheider in die Verlängerung ging.

Schließlich war es Dominic Thiem vorbehalten, mit einem 8:6 den 2:6, 4:6, 6:4, 6:3, 7:6-Triumph und damit den ersten Grand-Slam-Titel seiner Karriere einzufahren - und damit für die Nummer eins in unseren zehn Top-10-ATP-Matches zu sorgen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)


(Bild (c) imago images / Jürgen Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 16.12.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling