Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Bleibt Serenas Grand-Slam-Rekord-Traum für immer unerfüllt?

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
09.12.2020|12:00 Uhr|von Björn Walter
Bleibt Serenas Grand-Slam-Rekord-Traum für immer unerfüllt?

Es scheint wie verhext! Auch im Jahr 2020 ist es Serena Williams nicht gelungen, den Grand-Slam-Rekord von Margaret Court einzustellen. Der letzte Coup der US-Amerikanerin bei einem Major liegt nun bereits fast vier Jahre zurück. Bei den Australian Open 2017 konnte die damals schwangere Williams ihren 23. Grand-Slam-Titel ergattern, ehe sie sich in die Babypause verabschiedete.

Es folgte ein starkes Comeback mit insgesamt vier Major-Finals in den Jahren 2018 und 2019. Das Seriensiegerinnen-Gen war Williams allerdings schon da abhandengekommen. Im stattlichen Tennisalter von 39 Jahren fällt es der langjährigen Dominatorin der Szene naturgemäß immer schwerer, die deutlich jüngere Konkurrenz im Zaum zu halten.

„Ich weiß es nicht“ – Rekordjägerin Williams gerät ins Grübeln

Als Williams im September in New York darauf angesprochen wurde, ob ihr Rekord-Traum für immer unerfüllt bleiben wird, wirkte sie ratlos: „Ich weiß es nicht.“ Zuvor war die sechsfache US-Open-Siegerin bei ihrem Heim-Grand-Slam nach grandiosem ersten Satz im Halbfinale an Victoria Azarenka gescheitert.

Näher als in Flushing Meadows war Williams 2020 nirgendwo dran am ersehnten 24. Grand-Slam-Titel. Dass der Zahn der Zeit jedoch auch keinen Bogen um die legendäre Amerikanerin macht, wurde in New York deutlich. Nach drei Dreisatzsiegen hintereinander fehlte Williams im Halbfinale die Energie, um das Ruder noch einmal zu ihren Gunsten herumzureißen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Serena Williams (@serenawilliams)

Letzter Anlauf mit fast 40 Jahren?

Bei den Australian Open musste Serena bereits nach der dritten Runde die Koffer packen. Die Enttäuschung war besonders groß, da Williams mit einem Turniersieg in Auckland nach Melbourne gereist war. Ein versöhnlicher Ausklang bei den French Open blieb ihr ebenso vewehrt. Aufgrund einer Verletzung an der Achillessehne konnte Williams nicht zu ihrem Zweitrundenmatch gegen Tsvetana Pironkova antreten.

Auf der Zielgerade der Saison wurde die langjährige Nummer eins der Welt auch noch aus den Top Ten gespült. Es scheint im Moment nur schwer vorstellbar, dass Williams 2021 im Dunstkreis ihres 40. Geburtstags noch einmal die Kraft aufbringt, ihrer unnachahmlichen Karriere den letzten fehlenden Mosaikstein hinzuzufügen. Abschreiben sollte man die Powerfrau aus Saginaw im Bundesstaat Michigan jedoch nie.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © imago images / Xinhua)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 09.12.2020 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter