Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Wir verraten Euch, wer 2021 die Grand Slams gewinnt

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
02.01.2021|10:00 Uhr|von Maximilian Bohne
Wir verraten Euch, wer 2021 die Grand Slams gewinnt

Wie werden in einem Jahr die amtierenden Grand-Slam-Champions der Damen und Herren heißen? Im zweiten Teil unserer Redaktions-Tipprunde (hier geht es zu Teil einshier geht es zu Teil eins) werfe nun ich einen Blick auf 2021 – und verrate euch meine Vermutungen für das neue Tennis-Jahr.

Die Herren: Vier verschiedene Triumphatoren
 
Bei den Herren gehe ich mit einer Mischung aus jung und alt. Den Anfang wird der letzte Grand-Slam-Champion des abgelaufenen Jahres machen: Dominic Thiem legt bei den Australian Open gleich seinen zweiten Major-Titel nach. 2020 führte der "Dominator" im Finale bereits mit 2:1-Sätzen, ehe Novak Djokovic - wieder einmal - triumphierte. 2021 behält der Österreicher die Nerven und verwehrt dem "Djoker" die zweite Titelverteidigung in Folge.  
 
Auch bei den French Open wird "Domi" bis in die späten Runden vordringen – doch einmal mehr ist gegen "Rafa" auf Sand und im Best-of-Five-Format kein Kraut gewachsen. Titel Nummer 14 für den "Sandplatzkönig".
 
Und wie sieht es auf dem heiligen Rasen von Wimbledon aus? Auch hier wird es meiner Meinung nach wenig Überraschungen geben. Novak Djokovic holt sich seine 18. Major-Krone und schlägt im Finale – Achtung, Déjà-vu – Roger Federer. 
 
Doch genauso wie 2020 hält auch das neue Jahr immerhin einen neuen Slam-Champion bereit. Und der heißt: Daniil Medvedev. Schon 2019 und 2020 brachte der Russe in der zweiten Jahreshälfte seine besten Leistungen auf den Platz. Bei den US Open reicht es für den amtierenden ATP-Finals-Sieger dann endlich auch für den ganz großen Durchbruch.  

Die Damen: Zwei "alte" und zwei neue Siegerinnen
 
Bei den Damen ist die Voraussage erfahrungsgemäß etwas schwieriger. Aber: Ein paar Spielerinnen sehe ich dann doch etwas weiter vorne als andere.
 
Die Australian Open gehören …Weißrussland. Aryna Sabalenka setzt sich im Endspiel knapp gegen Landsfrau Viktoria Azarenka durch. Sabalenka schaffte im vergangenen Jahr endlich den Sprung in die Top 10 und feuerte sich mit ihrem unwiderstehlichen Power-Tennis zu drei Titeln – allesamt auf Hartplatz. Beim "Happy Slam" gelingt ihr nun überraschend der ganz große Wurf.
 
Auch wenn es für sie in Paris bislang noch nie weiter als bis ins Viertelfinale ging (das dafür bereits drei Mal), wird Elina Svitolina 2021 der neue Champion in Roland Garros. Schon 2017 und 2018 gewann die Ukrainerin in Rom eines der bedeutendsten Vorbereitungsturniere – nicht zu vergessen ist auch ihr Juniorinnen-Titel bei den French Open 2010.
 
An der Church Road von Wimbledon triumphiert ein paar Wochen später aber wieder eine, die schon Erfahrung im Stemmen von Majors-Trophäen gesammelt hat: Ashleigh Barty. Auf ihrem erklärten Lieblingsuntergrund wird Bartys Variabilität der Schlüssel zum Triumph sein. "Gras ist absolut perfekt für ihr Spiel", erklärte Star-Coach Patrick Mouratoglou bereits 2018.
 
Die US Open. Lange waren sie das Herrschaftszentrum von Serena Williams, jetzt hat eine andere das Revier übernommen. Nach 2018 und 2020 fährt Naomi Osaka hier zum dritten Mal den Titel ein – und begräbt damit Serenas vielleicht letzte echte Chance auf den langersehnten 24. Slam-Titel.
 
Die Grand-Slam-Champions 2021 im Überblick
 
Herren:
Australian Open: Dominic Thiem
French Open: Rafael Nadal
Wimbledon: Novak Djokovic
US Open: Daniil Medvedev
 
Damen:
Australian Open: Aryna Sabalenka
French Open: Elina Svitolina
Wimbledon: Ashleigh Barty
US Open: Naomi Osaka

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © imago images / Montage)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 02.01.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Dominic Thiem
Austria Dominic Thiem ATP #3
Daniil Medvedev
Russia Daniil Medvedev ATP #4
Novak Djokovic
Serbia Novak Djokovic ATP #1
Rafael Nadal
Spain Rafael Nadal ATP #2