Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Auf Papas Spuren - Korda Jr. zieht in die Top 100 ein

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
31.01.2021|18:45 Uhr|von Henrike Maas
Auf Papas Spuren - Korda Jr. zieht in die Top 100 ein

Sebastian Korda, Sohn von Ex-Profi Petr Korda, wandelt weiter in den Fußstapfen seines Vaters. Der 20-Jährige legte in den letzten Wochen einen ziemlichen Lauf hin und wird am Montag nun das erste Mal unter den Top 100 der Weltrangliste geführt werden.

Letzter Baustein für den Sprung in diesen erlesenen Kreis ist sein heute gewonnener Titel beim Challenger in Quimper (Quimper 1). Dort brauchte der US-Amerikaner im Finale gerade einmal 50 Minuten um seinen Gegner Filip Horansky mit 6:1, 6:1 klar vom Platz zu schicken. Damit schrammte er nur knapp am Rekord für das kürzeste Challenger-Finale vorbei.

Starke letzte Wochen

Begonnen hat der Lauf von Sebastian Korda 2020 in Roland Garros, wo er aus der Qualifikation bis in die vierte Runde vordrang und dort dann gegen Rafael Nadal verlor. Anschließend folgte das Viertelfinale beim Challenger in Ismaning und der Titel beim Challenger in Eckental. Als Auftakthighlight im neuen Jahr gelang der Finaleinzug beim ATP-250er-Turnier in Delray Beach, wo Korda u.a. im Viertelfinale John Isner besiegen konnte. 

Nun also Challenger-Titel Nummer zwei, der den 20-Jährigen unter die Top 90 der Welt bringt. Damit ist eines der Ziele, die sich der US-Amerikaner für diese Saison gesetzt hatte, erreicht. Wichtiger ist Korda aber vor allem, sich täglich zu verbessern, wie er nach seinem Finale in Delray Beach verriet: "Die Top 100 zu knacken und ein beständiger Spieler bei diesen größeren Turnieren zu sein, wäre sicher eine super große Sache für mich, um mich an diese Atmosphäre und diese Spieler zu gewöhnen. Es wäre super cool, [das zu erreichen], aber alles ist ein Prozess und für mich. Ich bin immer noch erst 20 Jahre alt, also geht es dieses Jahr noch darum, zu lernen und hart zu arbeiten."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

Anmerkung: In einer früheren Version des Artikels stand, dass Sebastian Korda in Quimper auch am zweiten Challenger-Turnier teilnehmen wird. Inzwischen hat Korda seine Teilnahme jedoch verletzungsbedingt zurückgezogen, sodass der Text dahingehend angepasst wurde.

(Bild © imago images / Icon SMI/ Aaron Gilbert)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 31.01.2021 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas