Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

"Angie" wird nach Traumstart überrollt

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
06.02.2021|03:30 Uhr|von Maximilian Bohne
"Angie" wird nach Traumstart überrollt

Angelique Kerber ist bei der Grampians Trophy im Viertelfinale ausgeschieden. Die Kielerin musste sich der an Nummer fünf gesetzten Maria Sakkari mit 4:6, 2:6 beugen.

Kerber beginnt stark – und lässt dann stärker nach
 
Dabei erwischte „Angie“ einen absoluten Traumstart und ging schnell mit 4:1 in Führung. Die Grundschläge saßen und Kerber bewegte Sakkari in den vielen längeren Ballwechseln exzellent. Leider verlor die deutsche Nummer eins dann wie aus dem Nichts den Faden und begann, viele leichte Fehler zu produzieren. Die Griechin nahm dankend an und verbesserte gleichzeitig das eigene Niveau. Mit fünf Spielen in Folge raste die 25-Jährige auf 6:4 davon.
 
Und damit nicht genug: Der zweite Durchgang ging dort weiter, wo der erste aufgehört hatte. Erst nach insgesamt neun Spielen in Serie für Sakkari konnte Kerber zum 1:4 mal wieder einen Spielgewinn verbuchen. Doch jedes Aufbäumen kam zu spät. Nach 1:16 Stunde verwandelte Sakkari ihren ersten Matchball zum letztlich souveränen 6:4, 6:2-Erfolg.

Gelungene Vorbereitung für „Angie“
 
Unter dem Strich kann Kerber mit ihrem ersten Auftritt 2021 dennoch zufrieden sein. Nach 14-tägiger harter Quarantäne bleiben zwei überzeugende Auftritte gegen Siniakova und Jabeur. Kerber trifft in der ersten Runde der am Montag beginnenden Australian Open auf die US-Amerikanerin Bernarda Pera.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © imago images / Schreyer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 06.02.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne