Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Matchball-Thriller! Osaka gelingt das Mega-Comeback

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
14.02.2021|03:55 Uhr|von Maximilian Bohne
Matchball-Thriller! Osaka gelingt das Mega-Comeback

Was für ein Achtelfinale! Schon auf dem Papier versprach die Ansetzung der beiden Grand-Slam-Champions Garbine Muguruza und Naomi Osaka etwas besonderes. Und die beiden lieferten. Eine Partie auf höchstem Niveau, ein irres Comeback im dritten Satz. Nach begeisternden 1:55 Stunde verwandelte die Japanerin zum 4:6, 6:4, 7:5. 

2-fache Major-Siegerin gegen 3-fache Major-Siegerin 

Gemeinsam haben sie bereits alle Grand-Slam-Turniere mindestens einmal gewonnen. Muguruza gelang 2016 der Triumph bei den French Open, ehe sie 2017 in Wimbledon siegte. Osaka konnte bereits zweimal die US Open gewinnen - und vor zwei Jahren hier in Melbourne den Pokal in die Höhe stemmen. Es war ein Match auf sehr gutem Niveau. Osaka erwischte den etwas besseren Start und schnappte sich gleich im zweiten Spiel das erste Break. Aber auch die Spanierin ließ nicht lange auf sich warten und glich postwendend wieder aus.

Im besten Augenblick legte die 27-Jährige dann nochmal nach und erarbeitete sich das vorentscheidende Break zum 5:4. Und das Momentum schien nun auf der Seite Muguruzas zu liegen. Mit ihren Spielen drei und vier Serie ging sie auch im zweiten Durchgang mit 2:0 in Führung. Doch in exakt spiegelbildlichem Verlauf zum ersten Satz war es nun Osaka, die rechtzeitig zu ihrem besten Spiel fand und zunächst ausglich, um dann zum 6:4 das Satzentscheidende Break zu landen. 

Matchball-Drama im Entscheidungssatz 

Der entscheidende Satz hatte es dann so richtig in sich. Auf höchstem Niveau gaben sich die beiden Spielerinnen alles. Lange Ballwechsel, Power-Winner, gutes Winkelspiel. Muguruza setzte sich nun wieder mit dem kleinen Vorsprung ab und returnierte bei 5:3 zum Matchgewinn. Drei unerzwungene Fehler Osakas brachten das 15:40 - und dann die irre Wende. Ohne in den folgenden 22 Punkten einen weiteren leichten Fehler zu produzieren, wehrte Osaka im Stile eines großen Champions ab - und raste nun ihrerseits mit dem Match davon. Nach 1:55 Stunde verwandelte sie ihren ersten Matchball zum 4:6, 6:4, 7:5. 

Im Viertelfinale der Australian Open trifft die Siegerin von 2019 nun auf Su-Wei Hsieh, die sich sehr glatt gegen Marketa Vondrousova durchsetzen konnte. "Es wird wirklich schwer", sagte Osaka in Hinblick auf die Partie. "Jedes Mal, wenn wir gespielt haben, gab es drei Sätze." Ein Blick in die Geschichte zeigt: Bislang erreichte Osaka drei Mal das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Jedes einzelne Mal konnte sie es in der Folge gewinnen. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © imago images / AAP)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 14.02.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne